Screenshot: Donald Trump
Screenshot: Donald Trump
Donald Trump gewinnt im November 2016 die US-Wahl
Oh my God: Trump

12.11.2016

Journalist: Katholiken haben Trump auch aus Frustration gewählt "Gegen die Regierung"

Mit 52 Prozent hat eine knappe Mehrheit der Katholiken für Trump gestimmt - davon rund 20 Prozent "aus Frust", erklärt Experte und Journalist John Allen.

Die Katholiken in den USA haben Donald Trump nach Einschätzung des Journalisten John Allen nicht allein wegen dessen Haltung zu Abtreibung und Familie gewählt. "Es war mehr als alles andere ein Votum der Frustration, gegen die Regierung und eine Bürokratie, die bis heute überhaupt nicht zufriedenstellend waren", sagte der US-Amerikaner der italienischen Tageszeitung "La Repubblica" (Samstag).

Nach Allens Analyse waren es vor allem die politisch nicht eindeutig festgelegten moderaten Katholiken, die den Ausschlag für Trumps Mehrheit im katholischen Lager gaben. Diese Gruppe, laut Allen rund 20 Prozent der Katholiken, habe in erster Linie aus Protest gegen das System für Trump gestimmt.

Mehrheit der Katholiken für Trump

Die übrigen 80 Prozent, die sich in ein konservatives und ein progressives Lager teilten, hätten gemäß ihren traditionellen parteipolitischen Präferenzen gewählt. Insgesamt stimmten 52 Prozent der wahlberechtigten Katholiken für Trump.

Allen gilt als einer der besten Kenner der katholischen Kirche in den USA. Er ist Herausgeber des international renommierten Internetportals «Crux», das über den Vatikan und die katholische Kirche berichtet.

Mehr als die Hälfte unterstützen kirchliche Lehre

Laut Allen gehören 50 bis 55 Prozent der Katholiken in den USA dem Lager an, das für Trump gestimmt habe. Mehr als die Hälfte davon, 30 Prozent aller Katholiken, unterstützten die traditionelle kirchliche Lehre zu Abtreibung und Familie.

Aber auch jene Konservative, die aufgeschlossener für die Themen Beschäftigung und Außenpolitik seien, hätten Trump gewählt. Die 30 Prozent der Katholiken, die zum progressiven Lager zählten, das den Demokraten zuneige, hätten Hillary Clinton gewählt, so der Journalist.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 22.10.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Die Lage ist ernst! Polnische Kirche vor dem Bankrott?
  • Grevenbroich: Kommt der Drive-In-Weihnachts-Gottesdienst?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Papst fordert eingetragene Partnerschaften für Homosexuelle
  • Interreligiöses Requiem wird in der Kunststation St. Peter in Köln aufgeführt
  • Adveniat zum Ausgang der Wahl in Bolivien
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Papst fordert eingetragene Partnerschaften für Homosexuelle
  • Interreligiöses Requiem wird in der Kunststation St. Peter in Köln aufgeführt
  • Adveniat zum Ausgang der Wahl in Bolivien
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Papst-Aussage zu Hommosexuellen - Pater Wucherpfennig im Gespräch
  • Missio-Chef, Pfarrer Bingener, zum Friedenstreffen der Gemeinschaft Sant’Egidio
  • Gewalt am Bischöflichen Internat Albertinum Gerolstein - Vorstellung des Zwischenberichts
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Papst-Aussage zu Hommosexuellen - Pater Wucherpfennig im Gespräch
  • Missio-Chef, Pfarrer Bingener, zum Friedenstreffen der Gemeinschaft Sant’Egidio
  • Gewalt am Bischöflichen Internat Albertinum Gerolstein - Vorstellung des Zwischenberichts
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Grevenbroich: Weihnachts-Gottesdienst mit 600 Autos
  • Adveniat zum Ausgang der Wahl in Bolivien
  • Papst fordert eingetragene Partnerschaften für Homosexuelle
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…