Polizisten patrouillieren
Polizisten patrouillieren

01.07.2016

Kirche begrüßt neue Kategorien bei Kriminalstatistik "Islamfeindlich", "antiziganistisch" und "christenfeindlich"

Die katholische Kirche schätzt die Erweiterung der Statistik politisch motivierter Straftaten um neue Unterkategorien als sinnvoll ein. Ab 2017 soll es die Unterthemenfelder "islamfeindlich", "antiziganistisch" und "christenfeindlich" geben.

Das teilte das Bundesinnenministerium in Bezug auf die Polizeiliche Kriminalstatistik mit. "Es ist sinnvoll, dass Straftaten nunmehr differenzierter erfasst werden und auch christenfeindliche Hasskriminalität als solche ausgewiesen wird", sagte der Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz, Matthias Kopp, der Katholischen Nachrichten-Agentur in Bonn.

OECD weist Straftaten aus christenfeindlichen Motiven aus

Die OECD weise Straftaten aus christenfeindlichen Motiven - ebenso wie jene mit feindlichen Motiven gegenüber anderen Religionen - schon länger unter "hate crimes" (dt. Hassverbrechen) aus. "So liegen die Fakten auf dem Tisch", betonte Kopp. Im Zuge der Erweiterung in Deutschland werde mancher "wahrscheinlich zum ersten Mal zur Kenntnis nehmen, das es auch in Deutschland dezidiert antichristlich motivierte Straftaten gibt".

Präventionsmaßnahmen anpassen

Ziel der Maßnahme ist es laut Ministerium, die Straftaten möglichst genau zu differenzieren, um etwa Präventionsmaßnahmen entsprechend anzupassen. Zahlreiche Verbände, darunter das American Jewish Commitee in Deutschland, die Amadeu Antonio Stiftung und der Islamrat hatten seit längerem gefordert, antimuslimisch und antisemitisch motivierte Straftaten genauer als solche zu bewerten und zu verfolgen.

Neue Kategorien in den Unterfeldern

Seit 2001 wird politisch motivierte Kriminalität in Deutschland erfasst. Der Kriminalpolizeiliche Meldedienst gruppiert Straftaten in mehreren Stufen ein - zunächst nach "rechts", "links", "Ausländer" oder "Sonstige". Im zweiten Schritt geht es um die Art des Vergehens, also etwa Gewalt oder Propaganda. Danach kann ein Themenfeld bestimmt werden, eines davon heißt "Hasskriminalität". In diesem Themenfeld gibt es Unterkategorien, etwa "antisemitisch" - und künftig auch "islamfeindlich", "antiziganistisch" und "christenfeindlich".

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Donnerstag, 17.08.2017

Video, Donnerstag, 17.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

20:00 - 22:00 Uhr 
Beratung

Den eigenen Lebensweg würdigen und besser verstehen

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Wachsende Kritik an Trumps Umgang mit den rassistischen Ausschreitungen
  • BVB-Eröffnungsgottesdienst der Bundesligasaison
  • "Gott im Abseits" - Multimediaprojekt der Deutschen Bischofskonferenz
10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Diakonie-Katastrophenhilfe zu Somalia und Südsudan
  • Uganda als Modell für Flüchtlingsintegration?
  • Bundestagswahl: Wahlprogramme im kfd-Check
12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Diakonie-Katastrophenhilfe zu Somalia und Südsudan
  • Uganda als Modell für Flüchtlingsintegration?
  • Bundestagswahl: Wahlprogramme im kfd-Check
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Beratung

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar