Charlotte Knobloch
Charlotte Knobloch

24.02.2016

Knobloch kritisiert die Partei "Alternative für Deutschland" "Böser Geist"

Die frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, fordert von Deutschland mehr Härte gegenüber der AfD.

Charlotte Knobloch hat die AfD als "braunen, bösen Geist" bezeichnet. Die Demokraten müssten geschlossen Widerstand gegen die Partei leisten, schreibt Knobloch in einem Gastbeitrag für die "Bild"-Zeitung am Mittwoch. Die einstige "Professoren-Partei" sei zu einem "Hort Ewiggestriger" und zum "politischen Arm der 'Pegida'" geworden.

"Das Rezept der Partei-Führer: ein bisschen Laienbiologie, ein Schuss Schießbefehl, eine gute Dosis Menschen- und Systemverachtung und reichlich antisemitische Verschwörung. Schon die zweite Reihe speist sich von rechtsaußen", kritisiert die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern in dem Gastbeitrag.

"Die AfD steht für eine Zukunft, die wir dachten, hinter uns zu haben", mahnt Knobloch: "Sie ist keine Alternative für Deutschland. Sie ist ein brauner böser Geist."

(epd)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Freitag, 28.04.2017

Video, Freitag, 28.04.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Mit dem domradio durch die Nacht

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 29.04.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

07:00 - 13:00 Uhr

Der Samstag

07:10 - 07:15 Uhr

Landfunk

09:50 - 09:55 Uhr

Landfunk

11:11 - 11:14 Uhr

Wort zum Samstag

07:00 - 13:00 Uhr

Der Samstag

13:00 - 18:00 Uhr

Der Musiknachmittag

  • Poesie, Respekt und Liebe
  • Christina Lux im Interview
13:00 - 18:00 Uhr

Der Musiknachmittag

  • Poesie, Respekt und Liebe
  • Christina Lux im Interview
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

23:00 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar