Thüringens AfD-Parteivorsitzender Björn Höcke
Thüringens AfD-Fraktionschef Höcke

23.02.2016

AfD stellt Antrag zu Übergriffen auf christliche Flüchtlinge "Religionsfreiheit schützen"

Der Thüringer Landtag befasst sich auf Initiative der AfD-Fraktion mit Übergriffen auf christliche Flüchtlinge. Die Fraktion stellte einen Antrag mit dem Titel "Religionsfreiheit schützen".

Für die kommende Parlamentssitzung am Mittwoch und Donnerstag stellte die Fraktion einen Antrag mit dem Titel "Religionsfreiheit schützen - Übergriffe auf christliche Asylbewerber verhindern" (Drucksache 6/1763).

Die AfD geht davon aus, dass solche Attacken von Muslimen, auch von muslimischen Flüchtlingen begangen werden. Vertreter der beiden großen Kirchen in dem Bundesland bestätigten auf Anfrage der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA), dass solche Übergriffe vereinzelt bekanntgeworden seien. Es gebe aber keinen Anlass zu der Annahme, dass solche Fälle in größerem Ausmaß vorkämen oder nur Christen das Opfer von Übergriffen seien. Der Leiter des Katholischen Büros Erfurt, Winfried Weinrich, betonte auf Anfrage, im Unterschied zum AfD-Antrag gehe es um den Schutz aller Asylbewerber, unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit. "Darüber hinaus ist Religionsfreiheit in unserem Land nicht teilbar oder gilt nur exklusiv für christliche Asylbewerber", so Weinrich.

Gegen Aktivitäten von Salafisten

In ihrem Antrag fordert die AfD die Landesregierung auf, Aktivitäten von Salafisten in Erstaufnahmestellen und Unterkünften von Asylbewerbern zu verhindern. Dort müssten "Fluchträume" zum Schutz vor Übergriffen eingerichtet werden; Straftaten seien "konsequent zu verfolgen". Zudem verlangt die Partei von der Landesregierung, Bericht zu erstatten über Formen und Ausmaß religiös motivierter Straftaten sowie über Präventionsmaßnahmen des Landes.

Zur Begründung führt die AfD an, vor allem zum Christentum konvertierte Muslime seien "Diskriminierungen und Übergriffen ausgesetzt". Dies geschehe häufig durch Salafisten, die unter Asylbewerbern Anhänger rekrutieren wollten. Salafisten verschafften sich "unter dem Deckmantel der humanitären Hilfe" Zugang zu Flüchtlingseinrichtungen.

Die Migrationsbeauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Cordula Haase, und der Islambeauftragte des Bistums Erfurt, Hubertus Staudacher, warnten auf Anfrage vor einem Pauschalverdacht gegenüber Muslimen. Wenn es in den Flüchtlingseinrichtungen Übergriffe gebe, seien verschiedene Minderheiten betroffen, betonte Haase.

Sie warnte davor, oft unklare Einzelfälle für die politische Auseinandersetzung zu instrumentalisieren. Zu den von der AfD geforderten Maßnahmen sagte Haase, wichtig sei es zunächst, die bereits bestehenden Standards für Unterkünfte einzuhalten. Dies seien etwa nach Männern und Frauen getrennte Schlaf- und Sanitärräume.

Staudacher erklärte außerdem, nicht jeder Muslim, auch wenn er sich selbst als Salafist bezeichne, sei ein gefährlicher Extremist. Oft handle es sich nur um konservativ eingestellte Gläubige.

(KNA)

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

DOMRADIO hören

Laden Sie sich unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

WBS-Weggeleit

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 26.05.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Entwicklungsministerium will sich aus mehreren Krisenstaaten zurückziehen
  • Streit um Kirchenöffnungen in den USA
  • Ökumenischer Kirchentag – Wie laufen die Vorbereitungen während Corona?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Entwicklungsministerium will sich aus mehreren Krisenstaaten zurückziehen
  • Streit um Kirchenöffnungen in den USA
  • Ökumenischer Kirchentag – Wie laufen die Vorbereitungen während Corona?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Die Corona-Situation im Vatikan
  • Bundesländer diskutieren über Lockerungen der Corona-Regeln
  • "StopCovid" - Die Corona-App in Frankreich
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Die Corona-Situation im Vatikan
  • Bundesländer diskutieren über Lockerungen der Corona-Regeln
  • "StopCovid" - Die Corona-App in Frankreich
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Muslime können Gotteshaus in Berlin zum Beten nutzen
  • Kirchenöffnungen in den USA?
  • Entwicklungsministerium zieht sich aus Hilfestellung für Krisenstaaten zurück
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…