Wolfgang Albers
Wolfgang Albers
NRW-Innenminister Ralf Jäger
NRW-Innenminister Ralf Jäger

08.01.2016

Kölner Polizeipräsident in einstweiligen Ruhestand versetzt Konsequenz aus den Übergriffen der Silvesternacht in Köln

Der Umgang der Polizei mit den Übergriffen gegen Frauen in der Silvesternacht in Köln hat personelle Konsequenzen: Der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers ist am Freitag in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden.

Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger ergriff diese Maßnahme, wie mehrere Medien übereinstimmend berichteten. Jäger wolle damit das Vertrauen der Öffentlichkeit und die Handlungsfähigkeit der Kölner Polizei wiederherstellen, hieß es. Er habe Albers am Freitagmittag von dieser Entwicklung in Kenntnis gesetzt. Der Minister wollte sich am Nachmittag vor der Presse zu diesem Schritt äußern.

Kritik an Albers wegen Informationspolitik

Albers war in den vergangenen Tagen wegen der offensichtlichen Überforderung der Polizei in der Silvesternacht und wegen der anschließenden Informationspolitik heftig kritisiert worden. Ein am Donnerstag bekannt gewordener interner Bericht hatte das Ausmaß der sexuellen Übergriffe auf Frauen und weitere Straftaten deutlich gemacht. Gruppen junger Männer, offenbar vor allem aus dem nordafrikanisch-arabischen Raum, hatten in der Silvesternacht vor dem Kölner Hauptbahnhof zahlreiche Frauen sexuell bedrängt und bestohlen. Bislang wurden 170 Anzeigen erstattet.

Der Polizei war es nicht gelungen, die Übergriffe zu verhindern, die aus einer Menge von zeitweise mehr als tausend Menschen heraus begangen wurden. In dem von mehreren Medien veröffentlichten internen Bericht eines leitenden Beamten heißt es unter anderem, es seien viel zu wenig Polizisten eingesetzt worden. Albers wurde in den vergangenen Tagen unter anderem vorgeworfen, dass Details über die Vorgänge in der Silvesternacht nur scheibchenweise an die Öffentlichkeit kamen.                                                                

(epd)

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfe in Fulda: Artikel, Videos, Bilder und Interviews.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 21.09.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Gebet der Religionen in Krisenzeiten der Welt - was ist für heute geplant?
  • Ernster Hintergrund: Caritas verstärkt auf TikTok und Instagram unterwegs
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Mahlgemeinschaft? Ökumeniker zur aktuellen Debatte
  • Aachener Friedenspreis geht an Menschenrechtler aus Brasilien und Marokko
  • Memory Walk am Welt-Alzheimer-Tag
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Mahlgemeinschaft? Ökumeniker zur aktuellen Debatte
  • Aachener Friedenspreis geht an Menschenrechtler aus Brasilien und Marokko
  • Memory Walk am Welt-Alzheimer-Tag
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…