02.01.2015

Breites Bündnis protestiert in Köln gegen "Kögida" "Köln stellt sich quer"

Aus Protest gegen die geplante islamfeindliche "Kögida"-Demonstration am Montag in Köln hat ein breites Bündnis von Kirchen und Organisationen zu einer Gegenveranstaltung aufgerufen.

Unter dem Motto "Köln stellt sich quer" formiert sich am Montag im Stadtteil Deutz eine Gegendemonstration, der sich neben der evangelischen und katholischen Kirche mehrere muslimische Organisationen sowie die Musiker-Initiative "Arsch huh"» angeschlossen haben, wie der evangelische Stadtsuperintendent Rolf Domning am Freitag in Köln ankündigte. Die Veranstalter rechnen mit etwa 1.000 Teilnehmern. Auch in der Kölner Altstadt protestieren unter dem Motto "Kein Veedel für Rassismus" jeweils 300 Teilnehmer an mehreren Stadtorten gegen "Kögida", wie ein Sprecher der Kölner Polizei dem epd sagte.

Die "Kögida"-Demonstration (Köln gegen die Islamisierung des Abendlandes) soll ab 18 Uhr vom Ottoplatz vor dem Deutzer Bahnhof über die Deutzer Brücke zum Roncalliplatz am Dom führen, wo eine Abschlusskundgebung geplant ist. Die Veranstalter erwarten nach Polizeiangaben rund 500 Teilnehmer. Der Kölner Dom wird einer Ankündigung von Dompropst Norbert Feldhoff zufolge aus Protest in der Zeit von 18.30 bis 21 Uhr die Außenbeleuchtung abschalten. Die Hohe Domkirche wolle keine Kulisse für die "Pegdia"-Demonstration bieten, sagte Feldhoff.

 Kirchen veröffentlichen gemeinsamen Aufruf

Vertreter der großen Religionsgemeinschaften in Köln haben in einer gemeinsamen Erklärung "die Versuche von 'Pegida', die Gesellschaft zu spalten und Muslime und ihre Religion zu verunglimpfen und auszugrenzen", verurteilt. Köln lebe von der Vielfalt von Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln und religiösen Bindungen. "Wir stellen uns in der Tradition des Humanismus und der Aufklärung, aber auch im Wissen um den Missbrauch, der von Religionen ausgehen kann, gegen jede Form der religiösen Diskriminierung", heißt es in dem Aufruf. Zu den Unterzeichnern zählen der Evangelische Kirchenverband Köln, die Synagogen-Gemeinde, das katholische Stadtdekanat, der Katholikenausschuss sowie die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Köln.

Auch mehrere muslimische Organisationen riefen zur Teilnahme an Gegendemonstrationen in Köln auf. Damit wollten sie "ein deutliches und unmissverständliches Zeichen gegen Islamfeindlichkeit, Rassismus, Ausländerfeindlichkeit, Fremdenhass und für die Solidarität mit den Flüchtlingen" setzen, hieß es. Zu den Unterzeichnern des Aufrufs zählen unter anderem der Koordinationsrat der Muslime, der vier große Islamverbände vertritt, die Union der Türkisch-Islamischern Kulturvereine (ATIB), die islamische Gemeinschaft Milli Görus und die Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD).

Auch die Musiker-Initiative "Arsch huh" unterstützt "Köln stellt sich quer". Bereits vor Weihnachten hat sich die Initiative gegen den Missbrauch ihres seit über 20 Jahren bestehenden und bundesweit bekannten Mottos "Arsch huh, Zäng Ussenander" durch die Bonner Anti-Islam-Gruppe "Bogida" gewehrt. Durch eine einstweilige Verfügung des Bonner Landgerichts wurde es der Gruppe untersagt, weiter mit dem Motto zu werben. Die Künstler sehen "in der missbräuchlichen Nutzung eine pure Provokation".

 

 

(epd)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Donnerstag, 24.08.2017

Video, Donnerstag, 24.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

10:00 - 12:00 Uhr 
Beratung

Miteinander statt aneinander vorbei

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Diakonie Deutschland startet Sozial-O-Mat
  • "Ungeschminkt": Gewinnerin des YouTube-Nachwuchspreises zu Gast
  • FC Köln-Präsident zur ökumenischen Andacht im Dom
10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Beratung

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar