Handy-Recycling
Handy-Recycling

14.05.2018

Aus Alt mach Neu: Handy-Recycling Katholikentagsbesucher gaben mehr als 5.000 Handys ab

Gut 5.000 Handys in fünf Tagen: Das ist die Bilanz einer Aktion vom katholischen Hilfswerk missio. Auf dem Katholikentag in Münster haben sie alte Handys der Besucher gesammelt.

Mehr als 1.000 Handys pro Tag, mehr als 5.000 Geräte in der Zeit vom 09. bis 13. Mai haben Katholikentagsbesucher in Münster an das katholische Hilfswerk missio abgegeben. An vier Servicestellen des Katholikentags und am missio-Truck vor dem LWL-Landesmuseum konnte man die ausrangierten Geräte los werden. Des einen Elektro-Schrott ist des anderen Goldgrube: Aus den insgesamt rund 5000 Altgeräten werden nun wertvolle Rohstoffe wie Gold wiedergewonnen, nicht recycelbare Stoffe fachgerecht entsorgt. 

Für jedes recycelte oder wiederverwertete Handy erhält missio von der Firma Mobile-Box, die das Recycling übernimmt, einen Anteil des Erlöses für Hilfsprojekte im Kongo.

"Das ist ein toller Erfolg. Vielen Dank an alle Besucherinnen und Besucher, die die Aktion während des Katholikentags unterstützt haben", resümiert Hans-Georg Hollenhorst, missio-Diözesanreferent des Bistums Münster.

Im vergangenen Herbst hatte unter anderem das Bistum Münster die bundesweite Aktion des Hilfswerks missio "Woche der Gold-Handys" unterstützt. Bistumsweit waren an 241 Sammelstellen von Kevelaer bis Wilhelmshaven mehr als 6000 Handys gesammelt worden. Damit war die zweitgrößte Diözese Deutschlands Spitzenreiter im Gesamtvergleich.

(DR)