Die Kirchen kämpfen um ihre Gebäude
Kölner Kirchenhistoriker Norbert Trippen stirbt im Alter von 80 Jahren
Erzbischof Ludwig Schick
Erzbischof Ludwig Schick

09.04.2017

Schick fordert UN zur Ächtung des Syrienkrieges auf Palmsonntag als Mahnung

Kriege, Klimawandel, Naturkatastrophen und Hungersnöte: Die Welt scheint voller Kreuze zu sein, so der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick. Hinter jedem Kreuz verberge sich aber Auferstehung Leben, betonte er und rief die Christen zu Mut auf.

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat die Vereinten Nationen aufgefordert, die Kriegsparteien in Syrien an einen Tisch zu zwingen. Der Krieg in Syrien sei ein Kreuz für die Menschheit, sagte Schick laut Manuskript im Palmsonntagsgottesdienst im Bamberger Dom. Die UN müssten geschlossen den Krieg ächten. Er kritisierte, dass bisher alle entsprechenden Versuche an der Uneinigkeit der Großmächte gescheitert seien.

Der Bamberger Erzbischof ist auch Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz.

Nicht wegschauen

Schick erinnerte auch an die durch den Klimawandel verursachten Naturkatastrophen in Südamerika und die Hungersnot in Afrika. Es könne der Eindruck entstehen, es gebe nur noch Kreuze auf der Welt, die zu tragen seien. Christen sähen jedoch hinter den Kreuzen Auferstehung, Erlösung und Leben.

"Wegschauen, sich drumherum mogeln, das hat Jesus nicht getan, und das dürfen wir auch nicht tun", sagte der Erzbischof. Der Palmsonntag mahne dazu, die Kreuze mutig anzupacken und sie in Auferstehung zu wandeln. Jesus habe die Kreuze aller Menschen angenommen und mit seiner Auferstehung gezeigt, dass für alle Kreuze dieser Welt Auferstehung und Leben möglich seien.

Am Palmsonntag gedenkt die Kirche des Einzugs Jesu nach Jerusalem. Es beginnt die Kar- oder Passionswoche, in der an das Leiden und Sterben Jesu erinnert wird, bevor an Ostern die Auferstehung gefeiert wird.

(KNA)

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfen in Fulda: Artikel, Videos, Bilder und Interviews.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Ab Montag, 16. September wieder jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.09.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Bischöfe sind in Fulda - Start der Herbstvollversammlung
  • Maria 2.0: Menschenkette um den Kölner Dom
  • Vor 8 Jahren: Als der Papst in Deutschland war
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Romy Hausmann mit Crime Cologne-Award ausgezeichnet
  • Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
  • Gedenktag Hl. Pater Pio
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Romy Hausmann mit Crime Cologne-Award ausgezeichnet
  • Herbst-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz
  • Gedenktag Hl. Pater Pio
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Rückblick auf das Kölner Regionalforum
  • Kölner Dreikönigswallfahrt beginnt diese Woche
  • Erwartungen an UN-Klimagipfel
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Rückblick auf das Kölner Regionalforum
  • Kölner Dreikönigswallfahrt beginnt diese Woche
  • Erwartungen an UN-Klimagipfel
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff