Dompropst Feldhoff auf der Domsitzung
Dompropst Feldhoff auf der Domsitzung

27.01.2014

Kölner Domsitzung ein voller Erfolg "Uns Stäänedeuter spingkse"

Inspiriert vom Motto des Kölner Karneval "Zokunf – mer spingkse wat kütt“ nutzten die Mitglieder der Domsitzung ihre guten Klüngel Beziehungen zu den Heiligen drei Königen. Damit wagte man eine Vorschau mit katholischer Brille in die Zukunft.

Köln - Kirche - Karneval: Das hatte der Domsizung bereits eine früh ausverkaufte Sitzug beschert, die am Sonntag (26. Januar) über die Bühne des Kölner Tanzbrunnens lief. Vor Ort übernahmen diesen Ausblick Redner wie Guido Cantz, Gerd Rück und Marc Metzger, und dabei wurde auch ausgiebig drauf geschaut, was 2013 nicht so gelaufen ist und den Karnevalisten reichlich Stoff für ihre spritzigen Pointen lieferte.

Die Redner brachten das Motto des Karnevals auch immer in Bezug auf die Kölner Kirche, wo doch durch den bevorstehenden Ruhestand von Kardinal Meisner viele Veränderungen anstehen. Die Empfehlungen für Meisner reichten bis hin möglichen Rententätigkeiten und wurden von Besuchern mit tosendem Beifall unterstützt.

Das flotte Programm war ein gelungener Mix aus Büttenreden, Gardeauftritten und mitreißender Musik von den Rabaue, Paveiern und Brings. Sitzungspräsident Mario Anastasi führte gekonnt durchs Programm und kündigte viele Höhepunkte an. Der Besuch des Kölner Dreigestirns war nur einer davon. Prinz Björn überraschte in einer flammenden Rede mit seinem Bekenntnis, das Kirche und Karneval einfach zusammengehörten.

Der Domchor eröffnete die Sitzung mit ganz schön viel „kölschen Tön“ und Schirmherr, Domprobst Dr.Norbert Feldhoff nahm einen Scheck in Empfang, denn die Erlöse der Domsitzung dienen dem Erhalt des Domes. Wenn auch Sie dazu einen Beitrag leisten wollen, finden sie die nötigen Infos hier.

Die Domsitzung nimmt auch am Karnevalspreis 2014 teil, wenn Sie das unterstützen möchten können Sie hier abstimmen.

Wer selber einmal so eine augelassene Sitzung mitmachen möchte, der nächste Termin ist der 25.Januar 2015.

(DR)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 09.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Zehn Tage Quarantäne wegen einer einzigen Minute
  • 60 Jahre Jim Knopf
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Tag der indigenen Völker
  • Theologe Tobias Brandner zur Situation in Hongkong
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Tag der indigenen Völker
  • Theologe Tobias Brandner zur Situation in Hongkong
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…