Zum Gebet gefaltete Hände
Zum Gebet gefaltete Hände

19.08.2021

Experte sieht keinen Rückgang von Messdienerzahlen durch Corona Zulauf auch im vergangenen Jahr

Die Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz sieht durch die Corona-Pandemie derzeit keinen Rückgang der Messdienerzahlen. "Ein Trend ist nicht erkennbar", sagte Tobias Knell in einem Interview.

Der Referent für Ministrantenpastoral und liturgisch/kulturelle Bildung bei der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz (afj) äußerte sich gegenüber dem Portal katholisch.de. "Natürlich besteht die Gefahr, dass wir Menschen verlieren. Aber der Ministrantendienst ist nach wie vor attraktiv."

Keine wirklich validen Zahlen

Es sei durch die Corona-Krise im vergangenen Jahr keine wie sonst üblich Zählung im normalen Umfang möglich gewesen. "Einige Diözesen haben vor Corona gezählt, einige mittendrin, andere warten, bis die Pandemie vorbei ist. Es gibt darum keine wirklichen validen Zahlen", sagte Knell. Manche Diözesen, wie beispielsweise das Erzbistum Bamberg, hätten rückläufige Zahlen ausgemacht, andere hätten stabile Zahlen nachweisen können.

"Wir haben auch im letzten Jahr Aufnahmen verzeichnen können", betonte er.

Zulauf auch im vergangenen Jahr

Im letzten Jahr sei es gar nicht möglich, als Ministrant im normalen Umfang in der Liturgie mitzuwirken, bedauerte Knell. Der Messdienerdienst fuße aber vor allen Dingen auf den Gottesdienst. "Ich bin froh, dass es in den Pfarreien kreative und spontane Lösungen gegeben hat, wie Ministrantinnen und Ministranten eingesetzt wurden, nicht nur bei der Einlasskontrolle zu den Gottesdiensten", sagte Knell.

Laut aktueller Broschüre "Katholische Kirche in Deutschland - Zahlen und Fakten 2020/2021" der Bischofskonferenz engagieren sich rund 360.000 Mädchen und Jungen als Messdienerinnen und Messdiener. Etwa 30.000 Ministranten beginnen demnach jährlich in der Regel nach der Erstkommunion ihren Dienst.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 27.11.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…