Illustration Cybermobbing
Illustration Cybermobbing

11.02.2020

Chancen und Gefahren des digitalen Aufwachsens "Alle Lebensbereiche vollkommen mediatisiert"

Wissen Eltern noch, wo ihre Kinder täglich im Internet unterwegs sind? Kennen sie Chancen und Gefahren der digitalen Welt? Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien will aufklären und hat einen praktischen Leitfaden entwickelt.

DOMRADIO.DE: Was muss man beachten, um sich im Internet sicher zu bewegen?

Thomas Salzmann (Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien): Um sich im Internet sicher zu bewegen, muss man wach und bewusst sein. Man sollte die Gefahren kennen und sich so verhalten wie im normalen Leben auch. Man sollte ein Gefühl für Gefährdungen haben. Ein Gefühl für die eigene Verletzlichkeit, gepaart mit ein bisschen technischer Kenntnis.

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat vor allen Dingen die eigenverantwortliche und gemeinschaftsfähige Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen im Fokus. Damit für Kinder und Jugendliche ein gutes Aufwachsen mit Medien gewährleistet ist.

DOMRADIO.DE: Sie haben von der Bundesprüfstelle einen Gefährdungsatlas entwickelt zum Thema "Digitales Aufwachsen" (Download). Was hat es damit auf sich? 

Salzmann: Der Gefährdungsatlas soll dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche sicherer durch die Internetwelt kommen. Die Digitalisierung hat dazu geführt, dass die Lebensbereiche, in denen Kinder und Jugendliche unterwegs sind, heute vollkommen mediatisiert sind. Sie kommunizieren, sie gestalten, sie spielen, sie generieren Wissen und Informationen, sie konsumieren und sie rezipieren auch ganz normale Inhalte, so wie sie es immer schon getan haben.

Kinder und Jugendliche sind allzeit vernetzt und mobil mit ihren Handys unterwegs. Sie sind in ständiger Interaktion – auch mit Menschen, die sie nicht kennen. Und da liegen natürlich neben den Chancen auch Gefahren. Wir sind der Überzeugung, dass ein gutes Aufwachsen mit Medien nur gelingt, wenn sowohl Schutz, Befähigung und Teilhabe gemeinsam gedacht werden.

DOMRADIO.DE: Kinder haben also definitiv ein Recht auf ein digitales Aufwachsen?

Salzmann: Ja, definitiv. Weil das Internet und die digitale Welt letztlich alle Lebensbereiche durchziehen und Kinder daran teilhaben wollen. Es gehört einfach zum Alltag. Wir haben nun 35 Medienphänomene betrachtet, aus den Gefährdungen für Kinder und Jugendliche entstehen können. Das sind z.B. Cybermobbing, Cyberstalking, Extremistische Inhalte, gesundheitsgefährdende Challenges, Hate Speech, Internetsucht und exzessive Nutzung, Pornografie und Posendarstellungen und selbstverletzendes Verhalten. Wir haben aber auch Entwicklungschancen mitberücksichtigt. 

DOMRADIO.DE: Für viele Eltern sind diese Internetphänomene fremd. Was raten Sie denen? Muss man sich da wirklich komplett mit dem Internet beschäftigen?

Salzmann: Ja, das ist aber doch der ganz normale Anspruch an Eltern, ihre Kinder zu erziehen. Und dazu gehört, sich für die Kinder und für die Lebensbereiche, in denen sie unterwegs sind, zu interessieren, die Gefährdungen und Risiken kennen zu lernen und zu wissen, wie der Lebensraum, in dem sie da unterwegs sind, funktioniert.

DOMRADIO.DE: Wo müssen Eltern ganz besonders aufpassen?

Salzmann: Da sind verschiedene Lebensbereiche sehr unterschiedlich betroffen. Die Währung des Internets sind Daten. Um im Internet teilzunehmen, stellen wir Daten zur Verfügung. Das führt dazu, dass Algorithmen diese verwerten. Diese algorithmischen Empfehlungssysteme können für viele Menschen eine Hilfestellung sein, z.B. wenn sie etwas kaufen möchten. Diese Systeme können aber auch manipuliert werden. Man muss Kindern und Jugendlichen frühzeitig erklären, wie diese Mechanismen funktionieren.

DOMRADIO.DE: Haben Sie noch ein paar Beispiele? 

Salzmann: Wir haben die Gefährdungen in vier Bereiche geteilt: Als Rezipierende können Kinder und Jugendliche ungeeignete Inhalte wahrnehmen, die von anderen Akteuren bereitgestellt wurden. Als Marktteilnehmende können sie mit vertragsrechtlichen, kostenbezogenen oder datenschutzrelevanten Problemen konfrontiert sein, die eine unbeschwerte Teilhabe an der Online-Kommunikation gefährden.

Als Kommunizierende sind sie in wechselseitige Interaktionen eingebunden, in denen sie bedrängt oder beleidigt werden oder selbst andere Kinder und Jugendliche bedrängen oder beleidigen können. Sie können ungeeignete Inhalte und Hinweise auf risikobehaftete Angebote, die sie im Netz gefunden oder von anderen bekommen haben, in der Peergroup weiterverbreiten. Als Produzierende können sie selbst ungeeignete Inhalte produzieren und verbreiten oder/und durch die Veröffentlichung von eigenen Fotos, Videos etc. Persönlichkeitsrechte anderer verletzen. 

(DR)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 09.05.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Pilotprojekt "Ich bin Sophie Scholl"
  • Katholischer Sportverband schaut in die Zukunft
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Muttersein in Entwicklungsländern
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Muttersein in Entwicklungsländern
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!