Thomas Andonie wurde auf der BDKJ-Hauptversammlung 2017 am Wochenende gewählt.
Thomas Andonie wurde auf der BDKJ-Hauptversammlung 2017 am Wochenende gewählt.
Der neue Vorsitzende des BDKJ: Thomas Andonie
Der neue Vorsitzende des BDKJ: Thomas Andonie
BDKJ-Bundesvorstand: Bundespräses Pf. Dirk Bingener, Bundesvorsitzender Thomas Andonie, Bundesvorsitzende Katharina Norpoth & Lisi Maier
BDKJ-Bundesvorstand: Bundespräses Pf. Dirk Bingener, Bundesvorsitzender Thomas Andonie, Bundesvorsitzende Katharina Norpoth & Lisi Maier

16.05.2017

BDKJ-Vorsitzender hat große Ziele für die katholische Jugend "Junge Menschen sollen in der Kirche Heimat finden"

Seit dem Wochenende hat der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) einen neuen Bundesvorsitzenden: Thomas Andonie (26). Wie er sich für die Jugend in der Kirche einsetzen will und wo er Kirche in Zukunft sieht, erzählt er im domradio.de-Interview.

domradio.de: Wenn ein neuer Vorsitzender kommt, kommt meist neuer Wind. Was nehmen Sie sich für die Zukunft vor?

Thomas Andonie (BDKJ-Vorsitzender): Mir ist ganz wichtig, dass junge Menschen Raum bekommen. Raum in Kirche, Staat und Gesellschaft. Dort brauchen junge Menschen Gestaltungsräume auf allen Ebenen. Es ist wichtig, dass dort ihre Meinung berücksichtigt wird. Und dass sie ihr Umfeld so prägen können, wie sie sich das wünschen. Das sollte auch in der Kirche möglich sein. Es gilt zu schauen, wie junge Menschen in der Kirche wieder Heimat finden können. Wie können sie sich angenommen fühlen? Sie brauchen Diskussionsräume, damit sie sich einbringen und verwirklichen können. Nur so können Sie sich im Glauben und in der Gestaltung ihrer Kirche ausüben. 

domradio.de: Wird die Jugend in der katholischen Kirche genug wahrgenommen?

Andonie: Das ist ein Thema, dass mir persönlich ganz wichtig ist. Ich möchte nicht nur in der Kirche, sondern auch in der Gesellschaft das Engagement der vielen jungen Menschen, die sich meist ehrenamtlich einbringen, sichtbar machen. Es wird wahrgenommen, aber es ginge noch besser. Es muss präsenter sein. Ein gutes Beispiel dafür ist unsere Aktion "Zukunftszeit". An dieser Aktion haben Jugendliche aus ganz Deutschland teilgenommen. Sie haben dabei ein starkes Zeichen gegen Menschenfeindlichkeit und für Menschenfreundlichkeit gesetzt. Eine weitere Aktion ist die "72-Stunden-Aktion", die 2019 wieder stattfindet. Bei dieser Aktion sollen jungen Menschen aus dem Glauben heraus die Gesellschaft mitgestalten. Große Aktionen wie diese beiden sollen das zeigen, was tagtäglich in unzähligen Gruppenstunden, Zeltlagern und Verbandsveranstaltungen passiert. 

domradio.de: Nachwuchs ist auch immer wieder ein Thema. Wie möchten Sie junge Menschen begeistern?

Andonie: Mir sind zwei Sachen besonders wichtig: Die Kirche muss wieder ein glaubwürdiger Ansprechpartner werden. Es muss ein gutes Angebot mit genügend Raum zur Selbstentfaltung geben. Wir brauchen aber auch eine gute Streitkultur. Junge Menschen sollen nicht nur vorgefertigte Meinungen bekommen, sondern sollen mit uns als Kirche und in den kirchlichen Verbänden Diskussionen führen könne. Dabei kann eine gemeinsame Meinung gefunden werden und die Jugendlichen können auch die Theologie verstehen, die dahinter steht.

Das Interview führte Silvia Ochlast.

(dr)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Donnerstag, 25.05.2017

Video, Donnerstag, 25.05.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

22:00 - 22:30 Uhr 
Komplet

Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 25.05.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

07:00 - 14:00 Uhr

Christi Himmelfahrt

  • Christi Himmelfahrt und Vatertag – ungleich aber verbunden
  • Live - Domradio auf dem Evangelischen Kirchentag
  • Bücherplausch - Das Böse vergisst nicht von Roberto Costantini
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

07:00 - 14:00 Uhr

Christi Himmelfahrt

  • Christi Himmelfahrt und Vatertag – ungleich aber verbunden
  • Live - Domradio auf dem Evangelischen Kirchentag
  • Bücherplausch - Das Böse vergisst nicht von Roberto Costantini
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

07:00 - 14:00 Uhr

Christi Himmelfahrt

  • Christi Himmelfahrt und Vatertag – ungleich aber verbunden
  • Live - Domradio auf dem Evangelischen Kirchentag
  • Bücherplausch - Das Böse vergisst nicht von Roberto Costantini
14:00 - 16:00 Uhr

Menschen

20:00 - 22:00 Uhr

Musica

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar