Ausschnitt aus dem "Shalom Selfie"-Plakat
Ausschnitt aus dem "Shalom Selfie"-Plakat
Das Kölner Domforum steht gegenüber des Kölner Domes
Gegenüber des Kölner Domes am Domforum soll das Plakat aufgehängt werden

11.06.2021

Große Plakataktion am Domforum geplant "Shalom Selfie" als Zeichen für Frieden

Die Kampagne "Shalom Selfie" will ein Zeichen für Zusammenhalt und Frieden und gegen Antisemitismus setzen. Ab Mitte August soll ein rund 100 Quadratmeter großes Plakat mit einem Schriftzug aus vielen Einzelbildern am Kölner Domforum hängen.

Bundesweit sind Menschen aufgerufen, ein Bild von sich selbst hochzuladen und sich an der Initiative zu beteiligen, wie die Organisatoren am Donnerstag vor Journalisten in der Kölner Synagoge in der Roonstraße mitteilten.

Die Aktion der Stadt Köln, der Synagogen-Gemeinde Köln und des Kölner Forums für Kultur im Dialog findet im Rahmen des Festjahres "1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" statt.

Kampagne soll Zusammenhalt zeigen

Insgesamt sollen bis Anfang Juli mindestens 1.700 Selfies zusammenkommen, sagte die Vorstandsvorsitzende vom Forum für Kultur im Dialog, Claudia Hessel. Die Fotos bilden dann die Wörter "Shalom + Frieden für alle" sowie die Symbole der Weltreligionen. Das Motiv haben jüdische und nicht-jüdische Kinder gemeinsam in einem Workshop entwickelt.

Auf die Aktualität der Aktion, die Teil des Projekts "Shalom Cologne" ist, wies der Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland und Vorstandsmitglied der Kölner Synagogen-Gemeinde, Abram Lehrer, hin. "Wir sind in den vergangenen Wochen von antisemitischen Vorfällen fast überrollt worden", sagte er. Es habe ein wenig an Beistand aus der Mitte der Gesellschaft gefehlt. Bei der Kampagne könne nun Zusammenhalt gezeigt werden.

Selfies von Promis und "Menschen wie du und ich"

Unter anderem der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner, Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) und der Kölner Stadtdechant Robert Kleine haben bereits Fotos hochgeladen, wie es hieß. Insgesamt seien bisher etwa 450 Bilder eingegangen. Das Plakat solle jedoch nicht nur Prominente abbilden, sondern auch "Menschen wie du und ich", so Hessel.

Beim jüdischen Festjahr 2021 sind bundesweit Veranstaltungen geplant.

Anlass ist eine Erwähnung der Kölner jüdischen Gemeinde in einem Edikt des römischen Kaisers Konstantin von 321. Sie gilt als ältester Beleg jüdischen Lebens in Europa nördlich der Alpen.

 

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 25.06.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!