KZ-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau
Das Eingangstor mit der Aufschrift "Arbeit macht frei" der KZ-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau
Triumph wäre "fast ein Wunder", sagt Schick
Erzbischof Ludwig Schick, Vorsitzender der Kommission Weltkirche

07.08.2018

Erzbischof Schick würdigt Gedenkstätten "Erfahrungsräume"

Die Maximilian-Kolbe-Stiftung setzt sich für die Stärkung der Versöhnungsarbeit in Europa ein. Als Vorsitzender der Kommission Weltkirche bezeichnet Erzbischof Schick unterdessen Gedenkstätten als wichtige Orte, die neue Perspektiven schaffen. 

Gedenkstätten wie Auschwitz sind nach den Worten des Bamberger katholischen Erzbischofs Ludwig Schick wichtige "Erfahrungsräume" für Europa. Auschwitz verdeutliche wie kaum ein anderer Ort auf der Welt, was Menschen einander antun können, erklärte der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz am Dienstag in Bonn. Er äußerte sich im Vorfeld eines europäischen Workshops, den die Maximilian-Kolbe-Stiftung vom 11. bis 16. August im polnischen Oswiecim veranstaltet.

Neue Perspektiven

"Durch die Bereitschaft, sich gemeinsam den vielfältigen Verwundungen und Störungen der gesellschaftlichen Beziehungen zu stellen, entstehen neue Perspektiven", fügte der Erzbischof hinzu, der auch Vorsitzender der Kolbe-Stiftung ist. Dass Deutsche und Polen gemeinsam an dem Workshop teilnähmen, sei ein "konkretes und ermutigendes Zeichen", dass Gewalt und Verwundung nicht das letzte Wort haben müssten.

Im Zentrum des Workshops steht in diesem Jahr die Frage nach den bis heute andauernden Prägungen und Verletzungen, die von Auschwitz und dem Zweiten Weltkrieg ausgehen. Erwartet werden rund 30 Teilnehmer aus ganz Europa. Auf dem Programm stehen ein Besuch der KZ-Gedenkstätte sowie Gespräche mit Überlebenden und Wissenschaftlern.

Versöhnungsgebet

Der Franziskanerpater Maximilian Kolbe (1894-1941) war am 14. August 1941 im Vernichtungslager Auschwitz in Polen ermordet worden, nachdem er freiwillig anstelle eines Mithäftlings in die Todeszelle gegangen war. Er wurde 1982 heilig gesprochen. Die Stiftung setzt sich nach eigenen Angaben für die Stärkung der Versöhnungsarbeit in Europa ein.

(KNA)

Tageskalender

Radioprogramm

 31.05.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 11.000 Fahnen gegen Rassismus
  • Entwicklungsländer in der Corona-Krise
  • Entwicklungsländer in der Corona-Krise
  • Neue Wege in der Kinder- und Jugendchorarbeit
  • Pfingstmesse im Autokino
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Proteste nach Tod eines Schwarzen in den USA
  • Letztes Corona-Läuten im Erzbistum Köln
  • Was sind Heiliggeistkrapfen?
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Proteste nach Tod eines Schwarzen in den USA
  • Letztes Corona-Läuten im Erzbistum Köln
  • Was sind Heiliggeistkrapfen?
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: