27.12.2007

Zentralrat der Juden warnt vor wachsendem Antisemitismus "Die Tabubrüche mehren sich"

Die Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, sieht den Antisemitismus in der Mitte der Gesellschaft angekommen. "Die Sensibilität im Umgang mit den Verbrechen an Juden hat abgenommen", sagt Charlotte Knobloch der Tageszeitung "Die Welt". Beispiel dafür seien die Auftritte der ARD-Satiriker Harald Schmidt und Oliver Pocher, die ein sogenanntes "Nazometer" bei Begriffen wie "Gasherd" und "Dusche" anspringen ließen. "Die Tabubrüche mehren sich", sagte Knobloch.

Die Zentralrats-Präsidentin wirft der Politik Lethargie im Umgang mit dem wachsenden Antisemitismus in Deutschland vor. «Es wird viel geredet, aber wenig gehandelt», sagte sie. Als Beispiel dafür nannte sie die fehlenden Reaktionen auf die jüngsten Äußerungen von NPD-Chef Udo Voigt, der in einem Gespräch mit iranischen Journalisten den Holocaust verharmlost hatte. Für den Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung in Berlin, Wolfgang Benz, ist der Antisemitismus in Deutschland auch dem mangelnden Wissen über das Judentum geschuldet. «Für viele Deutsche bilden die Juden eine geheime ausländische Macht, die auf Kosten der Mehrheit lebt. Solche Verschwörungstheorien geistern durch die Köpfe der Menschen», sagt er. Bis Oktober dieses Jahres hat das Bundesinnenministerium bereits mehr als 700 Straftaten mit antisemitischem Hintergrund, 125 davon allein in Berlin, erfasst. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum haben Propagandadelikte wie das Beschmieren von Gedenkstätten mit Nazi-Symbolen und Gewalttaten zugenommen.

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

12:00 - 18:00 Uhr 
Der Tag

Informationen, Musik und nette Menschen

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Keine "Mission Impossible": Wie geht Mission heute?
  • Glaubensfragen an WB Schwaderlapp: Zeugung
  • Reaktion der Kirche auf den Journalistenmord auf Malta
10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Internationale Tagung zur Theologie des Leibes
  • Kinderbetreuung auf dem 101. Katholikentag 2018
  • Caritas zur Beschränkung des Familiennachzugs von Flüchtlingen
  • 25. Jubiläum: Armenische Kulturtage 2017
  • Lichtinstallation in Köln: Dompropst zum "Leuchtturm der Hoffnung"
12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Internationale Tagung zur Theologie des Leibes
  • Kinderbetreuung auf dem 101. Katholikentag 2018
  • Caritas zur Beschränkung des Familiennachzugs von Flüchtlingen
  • 25. Jubiläum: Armenische Kulturtage 2017
  • Lichtinstallation in Köln: Dompropst zum "Leuchtturm der Hoffnung"
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Reisen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar