23.11.2007

Nachrichtenarchiv 23.11.2007 17:46 Zentralrat kritisiert Steinbrücks Ablehnung weiterer Entschädigung

Der Zentralrat der Juden hat die ablehnende Haltung von Bundesfinanzminister Steinbrück (SPD) zu neuen Zahlungen an Holocaust-Opfer kritisiert. Zwar seien im sogenannten Luxemburger Abkommen von 1952 die Ansprüche juristisch erfüllt worden, sagte Generalsekretär Kramer dem Magazin "Focus". Wenn aber Holocaust-Überlebende nicht entschädigt worden seien, weil sie durch das Netz der Anspruchsregelungen gefallen seien, dann müsse man sich verantwortungsvoll mit diesen Ansprüchen auseinandersetzen. Bei seinem Israel-Besuch hatte Steinbrück bekräftigt, dass über das Luxemburger Entschädigungsabkommen nicht nachverhandelt werde. Über Härtefälle von Holocaust-Überlebenden, die ihren Lebensabend im Elend verbringen würden, könne aber geredet werden.

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

6:30 - 10:00 Uhr 
Der Morgen

Aktuelles zum Tag

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Keine "Mission Impossible": Wie geht Mission heute?
  • Glaubensfragen an WB Schwaderlapp: Zeugung
10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

10:00 - 12:00 Uhr

Reisen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Reisen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar