31.05.2007

Transrapid-Pläne für Iran lösen Debatte aus Deutsche Züge an Judenhasser?

Die Pläne für eine Transrapid-Strecke im Iran sorgen für Diskussionen in Deutschland. Der CSU-Außenexperte Eduard Lintner sagte der "Bild"-Zeitung: "Solange Teheran den Holocaust leugnet und Israel von der Landkarte tilgen will, sollten wir keine solchen Geschäfte mit den Mullahs machen." Der Fernsehmoderator Michel Friedman nannte das Projekt einen Skandal. "Iran ist das gefährlichste Land der Welt, hat einen antisemitischen Irren an der Spitze. Den muss man boykottieren, anstatt ihm aus wirtschaftlichen Gründen hinterher zu rennen", sagte er.

Der CDU-Außenpolitiker Eckart von Klaeden sagte der Zeitung, das iranische Angebot mache keinen seriösen Eindruck. Der Iran will eine rund 800 Kilometer lange Trasse von Teheran in die Pilgerstadt Maschhad bauen lassen. Die Münchner Ingenieurfirma Schlegel soll dazu eine Machbarkeitsstudie erstellen.FDP: Mit Iran schimpfen und gleichzeitig Geschäfte machenDer niedersächsische Wirtschaftsminister Walter Hirche (FDP) sprach sich dagegen für einen Export der Magnetschwebebahn in den Iran aus. Ein solches Projekt müsse unbedingt geprüft werden, sagte Hirche der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Das Urananreicherungsprogramm und das Abstreiten des Holocaust müssten zwar scharf gegeißelt werden. "Aber ich denke, man bringt niemanden in der Welt von einer so genannten Schurkenrolle ab, indem man ihn ausschließlich in die Ecke stellt", sagte Hirche. Vielmehr müsse versucht werden, auch Brücken zu bauen, um Veränderungen zu ermöglichen. Dafür scheine ihm die Diskussion über das Transrapid-Projekt durchaus ein Beispiel zu sein.Der FDP-Politiker empfahl zugleich, die iranische Opposition in die Debatte über das Exportprojekt ein zu beziehen.

Nachrichten-Video

Zum Video:
Mittwoch, 17.01.2018

Video, Mittwoch, 17.01.2018:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

6:30 - 10:00 Uhr 
Der Morgen

Aktuelles zum Tag

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Kirchen auf Tourismus-Messe in Stuttgart
  • Gebetswoche für die Einheit der Christen - Worum geht`s?
  • Wetterwarnung: Sturmtief Friederike kommt
10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Nachtgebet

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar