28.02.2007

Nachrichtenarchiv 01.03.2007 00:00 Zentralrat der Juden nimmt Bischof Mixa in Schutz

Der Generalsekretär des Zentralrats der Juden, Kramer, hat den Augsburger Bischof Mixa in Schutz genommen. Der Vergleich des SPD-Parteivorsitzenden Kurt Beck, der den Bischof "mit einem Katzentier" verglich, zeige, wie verlottert die politische Diskussion derzeit sei. Das sagte Kramer in Berlin. Beck hatte Mixa am Wochenende in einem Witz indirekt mit einem kastrierten Kater verglichen. Mixa hatte zuvor die Familienpolitik der Bundesregierung zum massiven Ausbau von Kinderkrippen kritisiert. Sie degradiere Frauen zu "Gebärmaschinen". Zugleich warb Kramer für Toleranz und Verständnis der Religionen untereinander. Trotz Globalisierung scheine es bisweilen, dass sich die unterschiedlichen Kulturen innerlich nicht näher gekommen zu seien.

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Mit dem domradio durch die Nacht

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Beratung

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar