12.12.2006

Nachrichtenarchiv 13.12.2006 00:00 Scharfe Kritik an "Holocaust-Konferenz"

Die Holocaust-Konferenz im Iran ist auf breite Kritik gestoßen. Es sei unerträglich, wenn unter dem Schutz der Meinungs- und Wissenschaftsfreiheit eine pseudowissenschaftliche Veranstaltung von bekannten Holocaust-Leugnern für verbrecherische Absichten instrumentalisiert werde. Das sagte die Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch. Bundeskanzlerin Angela Merkel verurteilte die Veranstaltung in Teheran. Auch der Vatikan kritisierte die Konferenz. Die von Präsident Ahmadinedschad einberufene zweitägige Holocaust-Konferenz in Teheran ging gestern zu Ende. Unter den Teilnehmern waren fast ausschließlich Leugner der systematischen Juden-Ermordung unter den Nationalsozialisten. Ahmadinedschad selbst hatte den Holocaust mehrfach angezweifelt.

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 23.10.2017

Video, Montag, 23.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

6:00 - 6:30 Uhr 
Laudes

Morgenandacht

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

16:40 - 17:00 Uhr

Kulturtipp

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Menschen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar