05.02.2003

Nachrichtenarchiv 06.02.2003 00:00 Streit um Trennung von Kirche und Staat in Frankreich geht weiter

Im Streit um die Trennung von Kirche und Staat in Frankreich, haben sich Vertreter der Regierungsparteien für Reformen ausgesprochen. Muslime könnten an den gesellschaftlichen Rand gedrängt werden, weil Zuschüsse zum Bau von Moscheen nicht erlaubt seien, hieß es. Ein fast hundert Jahre altes Gesetz verbietet in Frankreich staatliche Zuschüsse an religiöse Einrichtungen. In einem schriftlichen Appell an die Regierung verlangten dagegen Intellektuelle, das Gesetz nicht anzutasten. Es gehöre zu den Grundwerten der Republik. Zu den Unterzeichnern des Appells gehören Katholiken, Juden und Protestanten, sowie Muslime, Freimaurer und Kommunisten. Die protestantische Kirche in Frankreich hatte im vergangenen Jahr eine Änderung des Gesetzes verlangt.

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 22.01.2018

Video, Montag, 22.01.2018:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

6:30 - 10:00 Uhr 
Der Morgen

Aktuelles zum Tag

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Nachtgebet

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar