16.10.2002

Nachrichtenarchiv 17.10.2002 00:00 Maier: Christentum und Judentum untrennbar zusammengehörig

Die Kirche soll endgültig mit antijüdischen Klischees aller Art brechen. Das fordert der emeritierte Münchner Politikwissenschaftler Hans Maier. Allen Gläubigen müsse bewusst gemacht werden, dass Judentum und Christentum unlösbar zusammengehörten, sagte der ehemalige Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) bei einer Diskussion mit dem amerikanischen Autor Daniel Goldhagen. Goldhagen sagte, auch heute noch glaubten Millionen Katholiken auf der Welt, die Juden seien schuld am Tod des Sohnes Gottes. Mit diesem Problem müsse sich die Kirche auseinander setzen. Goldhagen stellte sich in München einer Diskussion zu seinem Buch: "Die katholische Kirche und der Holocaust".

Nachrichten-Video

Zum Video:
Samstag, 19.08.2017

Video, Samstag, 19.08.2017:Wochenrückblick Christliche Nachrichten

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 07:00 Uhr

Cantica

07:00 - 14:00 Uhr

Der Sonntag

  • Bürgerkrieg und Cholera im Jemen
  • Studie: "Kuschelhormon" kann Fremdenfeindlichkeit sinken lassen
  • Wasserkioske in Afrika
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

08:00 - 08:05 Uhr

Wort des Bischofs

08:10 - 08:55 Uhr

Die SonntagsFrage

09:50 - 09:55 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

07:00 - 14:00 Uhr

Der Sonntag

  • Bürgerkrieg und Cholera im Jemen
  • Studie: "Kuschelhormon" kann Fremdenfeindlichkeit sinken lassen
  • Wasserkioske in Afrika
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

14:00 - 16:00 Uhr

Menschen

16:00 - 17:00 Uhr

Kompakt

17:00 - 18:00 Uhr

Autorengespräch

17:00 - 18:00 Uhr

Autorengespräch

18:00 - 19:00 Uhr

Kirche und Klassik

20:00 - 22:00 Uhr

Musica

23:00 - 23:30 Uhr

Cantica

00:00 - 02:00 Uhr

Musica

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar