Muslime feiern Ramadan
Gläubiger Muslim im Gebet

11.09.2018

Experten: Islamkonferenz muss Vielfalt der Muslime abbilden "Muslimisches Leben säkularer als angenommen"

Spitzenvertreter von Staat und Kirche haben neue Ansätze bei der im November geplanten Islamkonferenz gefordert. Es müssten zum Beispiel neue Wege der Kooperation gefunden werden, ähnlich wie bei Kirche und Staat.

Seit der Einladung zur ersten Islamkonferenz vor zwölf Jahren hätten sich Repräsentanten muslimischer Verbände und der Bundesregierung über Fragen des deutschen Religionsverfassungsrechts "genug ausgetauscht", sagte der Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Markus Kerber, am Montagabend bei einer Veranstaltung in Berlin. Die nächste Islamkonferenz müsse die "Vielgestaltigkeit" des muslimischen Lebens stärker berücksichtigen.

Wege der Kooperation finden

So solle der Staat Bürger muslimischen Glaubens dabei unterstützen, sich auch in neuen Formen zu organisieren. "Das muslimische Leben in Deutschland ist weit säkularer, als ihre bisherigen Verbandsvertreter annehmen", betonte der Staatssekretär. Muslime bräuchten Unterstützung dabei, Wege zu finden, wie sie ähnlich wie die Kirchen mit dem Staat "gut kooperieren" könnten.

Der Leiter des Katholischen Büros Berlin, Karl Jüsten, rief die staatlichen und zivilgesellschaftlichen Institutionen auf, Muslime "vorbehaltlos aufzunehmen". Als Beispiele nannte er Bundeswehr, Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und Vereine. Dort müssten Mitglieder muslimischen Glaubens ihre religiösen Traditionen praktizieren und etwa Gebetszeiten einhalten können.

Es dürften nicht alle Muslime wegen der demokratiefeindlichen Positionen von Islamisten in Haftung genommen werden, sagte der Prälat, der die Deutsche Bischofskonferenz in der Bundespolitik vertritt.

Gemeinsamkeiten hervorheben

Die Berliner Caritasdirektorin Ulrike Kostka forderte, die Islamkonferenz müsse die "vielen gemeinsamen Werthaltungen" von Muslimen und Christen mehr herausstellen. Zugleich sei eine offene Debatte über theologische Unterschiede erforderlich. Sie dürfe aber nicht auf "die Kopftuch- und Frauenfrage reduziert werden".

Kerber ist an der Konzeption der nächsten Islamkonferenz beteiligt. Im Frühjahr wurde er Staatssekretär im Bundesinnenministerium, dort hat er bereits von 2006 bis 2009 die damalige Islamkonferenz verantwortet. Unter Horst Seehofer (CSU) hat er diese Aufgabe erneut übernommen. Kerber, Jüsten und Kostka sprachen bei einer Veranstaltung in der Katholischen Akademie zum Thema "Religion - ein entscheidender Integrationsfaktor?"

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Statement zur Missbrauchs-Studie.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Versteigerung Kardinal Meisners Nachlass
  • Kompromiss im Fall Maaßen?
  • "Jeder Mensch braucht ein Zuhause" - Wohnungslosigkeit in Städten wie Köln
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Bücherplausch: Von einer Marinetaucherin und dem Erwachsenwerden
  • Korea-Gipfel: Kim und Moon unterzeichnen Vereinbarung
  • Verwandlung: Blutwunder in Neapel
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Bücherplausch: Von einer Marinetaucherin und dem Erwachsenwerden
  • Korea-Gipfel: Kim und Moon unterzeichnen Vereinbarung
  • Verwandlung: Blutwunder in Neapel
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kongress im Vatikan: Gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtspopulismus
  • Der Wunsch nach Frieden: Konzert im Kölner Dom
  • Vier Tage - drei Länder: Am Samstag reist der Papst ins Baltikum
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kongress im Vatikan: Gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtspopulismus
  • Der Wunsch nach Frieden: Konzert im Kölner Dom
  • Vier Tage - drei Länder: Am Samstag reist der Papst ins Baltikum
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • "Jeder Mensch braucht ein Zuhause" - Wohnungslosigkeit in Städten wie Köln
  • Bücherplausch: Von einer Marinetaucherin und dem Erwachsenwerden
  • Kongress gegen Fremdenfeindlichkeit im Vatikan
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    20.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 7,36–50

  • Reims: Glasfenster von Wolfgang Knoebel
    20.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Kathedrale in Flammen

  • Matthäusevangelium
    21.09.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 9,9–13

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen