Blick auf Jerusalem
Blick auf Jerusalem

17.05.2018

Vorkehrungen vor Freitagsgebet in Jerusalem Sperrungen für mehr Sicherheit

​Zum ersten Freitagsgebet im muslimischen Fastenmonat Ramadan hat die israelische Polizei zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen angekündigt. Unter anderem sollen rund um die Jerusalemer Altstadt Straßen gesperrt werden

In und um die Altstadt seien ferner Polizei, Grenzpolizei sowie Spezialpatrouillen im Einsatz, teilte Polizeisprecher Micky Rosenfeld am Donnerstag mit. Mit dem Sonnenuntergang am Samstag beginnt zudem das jüdische Wallfahrtsfest Schawuot, zu dem tausende Pilger in der Altstadt erwartet werden. Israelische Medien berichteten am Donnerstag unter Berufung auf Polizeiangaben, das Damaskustor zur Jerusalemer Altstadt werde von Freitagabend bis Sonntag für jüdische Passanten gesperrt, um die Sicherheit aller Besucher zu gewährleisten.

Muslimische Geistliche legten den Beginn des Fastenmonats im Nahen Osten für Donnerstag fest. In der Türkei, Europa und den USA hat der Ramadan bereits am Mittwoch begonnen.

Eine der fünf Säulen des Islam

Für Muslime ist das Fasten, das jeweils im neunten Monat des islamischen Mondjahres stattfindet, eine der fünf Säulen ihrer Religion neben dem Pilgern nach Mekka, den täglichen Gebetszeiten, dem Glaubensbekenntnis zu Allah als einzigem Gott und dem Almosengeben. Auf das Ende des Ramadan folgt das dreitägige Fest des Fastenbrechens, arabisch 'Id al Fitr, das in Nahost in diesem Jahr am 14. Juni beginnt.

Während des Ramadan soll Palästinensern aus dem Westjordanland laut Angaben der zuständigen Koordinationsstelle für Regierungsaktivitäten in den besetzten Gebieten (COGAT) die Einreise nach Israel zu Verwandtenbesuchen sowie der Teilnahme an den Freitagsgebeten auf dem Tempelberg und am 'Id al Fitr erleichtert werden.

(KNA)

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 25.05.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mönchen Gladbacher Ehepaar rettet über 650 Kirchenfenster
  • Bündnis Gemeinsam für Afrika protestiert: "Sklavenmarkt" auf dem Bahnhofsvorplatz
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Mönchen Gladbacher Ehepaar rettet über 650 Kirchenfenster
  • Bündnis Gemeinsam für Afrika protestiert: "Sklavenmarkt" auf dem Bahnhofsvorplatz
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Nach 45 Jahren: "Hotzenplotz und die Mondrakete"
  • "Mess op Kölsch" am Dreifaltigkeitssonntag
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Nach 45 Jahren: "Hotzenplotz und die Mondrakete"
  • "Mess op Kölsch" am Dreifaltigkeitssonntag
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Gotteshaus in Coventry
    25.05.2018 09:20
    Anno Domini

    Weihe der Kathedrale von Coven...

  • Markusevangelium
    26.05.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 10,13-16

  • Philip Romolo Neri
    26.05.2018 09:20
    Anno Domini

    Todestag Philip Neri

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen