Bundeswehr
Religionssoziologe Rauf Ceylan: "Muslimische Militärseelsorger sind überfällig"
Imam – bald auch in der Bundeswehr?
Imam – bald auch in der Bundeswehr?

27.02.2018

Islam-Experte: Militärimame in der Bundeswehr sind überfällig "Man muss endlich anfangen"

Muslimische Verbände foldern Militärimame für die Bundeswehr. Der islamische Religionssoziologe Rauf Ceylan unterstützt das und betont: Man müsse endlich damit anfangen. 

"Muslimische Militärseelsorger sind überfällig. Wir brauchen sie genauso wie wir auch mittlerweile entsprechend ausgebildete muslimische Krankenhaus-, Polizei- und Gefängnisseelsorger haben", sagte Rauf Ceylan dem Evangelischen Pressedienst (epd).

Es sei eine ganz natürliche Entwicklung, dass in einer Gesellschaft, in der mittlerweile fast fünf Millionen Muslime leben, diese Glaubensrichtung zunehmend auch in der Bundeswehr vertreten sei.

Erfahrung christlicher Militärseelsorger nutzen

Ceylan plädierte dafür, für ein Versuchsprojekt zunächst ein oder zwei Militärimame einzustellen und mit ihnen Erfahrungen zu sammeln. "Es hilft nichts, immer wieder eventuell auftretende Probleme zu diskutieren. Man muss endlich anfangen. Dann kann man auch leichter den tatsächlichen Bedarf ermitteln."

Schließlich könnten auch die Erfahrungen der christlichen Militärseelsorger genutzt werden. Auch das Argument, der Staat habe bei den Muslimen keinen zentralen Ansprechpartner, ließ Ceylan nicht gelten. Schließlich gebe es in anderen Bereichen - wie etwa beim Religionsunterricht oder an den Universitäten - gute Erfahrungen mit Beiräten, in denen verschiedene Verbände vertreten seien.

Bundeswehr und Muslime sollten aufeinander zugehen

Zwar seien nicht alle der geschätzt 1.500 bis 2.000 Muslime in der Bundeswehr praktizierende Gläubige, sagte der stellvertretende Direktor des Instituts für Islamische Theologie der Universität Osnabrück. Aber viele hätten vermutlich das Bedürfnis nach geistlichem Beistand etwa in Auslandseinsätzen.

Auch über Ernährungsvorschriften und Gebetszeiten, die nicht immer und überall eingehalten werden könnten, sollten sie sich mit einem Imam austauschen können, forderte Ceylan. An mancher Stelle könne die Bundeswehr Muslimen möglicherweise entgegenkomen. In anderen Fällen müssten Soldaten mit den religiösen Regeln flexibler umgehen, betonte Ceylan.

Weiterbildung möglich

In Deutschland gibt es akademisch ausgebildete deutschsprachige Theologen, die Ceylan zufolge für diese Aufgabe weitergebildet werden könnten. Rund 1.500 junge Menschen studierten derzeit islamischen Theologie an den fünf Zentren für Islamische Studien.

Martina Schwager

(epd)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.10.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Michaelsempfang der Bischofskonferenz: Was wurde besprochen?
  • Aufarbeitung von Gewalt gegen Frauen in der Kirche
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff