Imam mit Gebetskette
Imam mit Gebetskette

19.12.2017

Ates kritisiert Ende der Ermittlungen gegen Ditib-Imame "Justiz hat versagt"

Die Frauenrechtlerin und Juristin Seyran Ates bezeichnet es als "Skandal", dass die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen gegen Ditib-Imame wegen Spitzelvorwürfen eingestellt hat. "Man muss es in aller Deutlichkeit als Schweinerei bezeichnen", so Ates.

Deutschland und die Justiz hätten hier versagt, sagte die muslimische Menschenrechtlerin gegenüber der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Ates: "Und ich unterstelle, dass hier auch politische Interessen eine Rolle gespielt haben." Man habe die Augen zu und die Tür aufgemacht, um sich mit der Türkei gut zu stellen. Dabei seien "ganz viele Menschen von diesen Spitzeleien betroffen".

Der Generalbundesanwalt hatte die Ermittlungsverfahren gegen Ditib-Imame wegen Verdachts geheimdienstlicher Agententätigkeit für die Türkei eingestellt. Es ging dabei um die Vermutung, die Imame hätten in der Bundesrepublik lebende Anhänger der Gülen-Bewegung ausgespäht und die Informationen an türkische Behörden weitergegeben.

Kein hinreichender Tatverdacht

Nach Angaben der Bundesanwaltschaft hat eine Reihe der Beschuldigten Deutschland verlassen. Bei anderen habe sich kein hinreichender Tatverdacht bestätigt oder die Verfahren seien wegen Geringfügigkeit eingestellt worden. Die Ditib ist der größte islamische Verband in der Bundesrepublik.

Dass Ditib immer noch mit staatlichen Vertretern am Verhandlungstisch sitze, etwa als Ansprechpartner für Religionsunterricht und Lehrstühle an Universitäten, sei unverantwortlich, kritisierte Ates.

Ditib sei keine Interessenvertretung der Muslime in Deutschland, sondern eine Vertretung des türkischen Staates.

Ates für liberalen Islam

Die Rechtsanwältin bezweifelte zudem, dass die Verbände den Großteil der Muslime in Deutschland vertreten. "Viele Muslime wissen gar nichts von den Verbänden", so Ates wörtlich: "Deren Macht besteht vielmehr darin, dass sie laut und teilweise aggressiv sind und dass sie aus dem Ausland finanziert werden." Die Organisationen müssten anhand von Mitgliederzahlen belegen, wen sie eigentlich vertreten.

Ates engagiert sich für einen liberalen Islam. Die deutsch-türkische Anwältin war Mitglied der Deutschen Islamkonferenz und hat in diesem Jahr in Berlin eine Moschee gegründet, in der Männer und Frauen unterschiedlicher muslimischer Glaubensrichtungen miteinander beten.

Die unter Personenschutz stehende Frauenrechtlerin war 1984 bei einem Anschlag lebensgefährlich verletzt worden.

(KNA)

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Ab Montag, 16. September wieder jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.09.
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff