Muslimische Pilger bei der Hadsch in Saudi-Arabien
Muslimische Pilger bei der Hadsch in Saudi-Arabien
Kardinal Bechara Boutros Rai, Maronitischer Patriarch von Antiochien und des ganzen Orients
Kardinal Bechara Boutros Rai, Maronitischer Patriarch von Antiochien und des ganzen Orients

22.11.2017

Maronitischer Patriarch hofft auf mehr Religionsfreiheit in Saudi-Arabien Kulturelle Vielfalt?

Öffnet sich Saudi-Arabien für mehr Religionsfreiheit? Chancen dafür sieht jedenfalls der maronitische Patriarch, Kardinal Bechara Boutros Rai, nach einem Besuch des Landes. Nun bekam gar Papst Franziskus Besuch aus Saudi-Arabien.

Im Gespräch mit Radio Vatikan zog Rai ein positives Fazit seiner Begegnung mit dem saudischen König Salman ibn Abd al-Aziz und mit Kronprinz Mohammed bin Salman in der vergangenen Woche in Riad. Der Besuch des Patriarchen in dem streng islamischen Königreich war von vielen Beobachtern als historisch und bahnbrechend eingeschätzt worden.

Zwar sei man bei heiklen Fragen nicht ins Detail gegangen, ließ der Kardinal durchblicken. Jedoch habe Kronprinz Mohammed bin Salman grundsätzlich Offenheit und Dialogbereitschaft signalisiert.

Politik der Öffnung gegenüber Religionen

Angesichts der Globalisierung und der Präsenz des Islams in allen Teilen der Welt habe der Prinz eine Politik der Öffnung gegenüber Religionen und Kulturen befürwortet. "Ich denke, dass unser Treffen und der freundschaftliche Empfang in Riad eine Tür geöffnet haben, um in Fragen der Religionsfreiheit, des Dialoges und des Respektes weiterzukommen."

Nach dem Besuch in Riad war Rai nach Rom weitergeflogen und hatte dem vatikanischen Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin über die Begegnung berichtet. Auch Papst Franziskus wolle er einen ausführlichen Bericht zukommen lassen, so Kardinal Rai weiter. Darin werde es auch um die 1,7 Millionen syrischen Flüchtlinge im Libanon gehen, die inzwischen eine große Belastung für das Land darstellten.

Mit Blick auf die politische Krise in seinem Heimatland Libanon erklärte der Patriarch, Saudi-Arabien wünsche sich von dem Libanon Neutralität angesichts der aktuellen Konflikte in der Region. Die Saudis seien vor allem besorgt über den Aufstieg Irans und wollten verhindern, dass die mit Iran verbündete Hisbollah-Miliz im Libanon immer mächtiger wird. Dazu suchten sie bei der zahlenmäßig starken christlichen Gemeinschaft des Libanon Verbündete.

Saudischer Regierungsvertreter beim Papst

Unterdessen ist an diesem Mittwoch ein Vertreter des saudischen Königreichs mit Papst Franziskus zusammengetroffen. Das Treffen mit Abdullah bin Fahad Allaidan, Berater der saudischen Führung, fand vor der Generalaudienz statt, wie das vatikanische Presseamt ohne Angabe von Details mitteilte. Der Vatikan ließ sich bereits in den vergangenen Tagen über die Lage in Saudi-Arabien und dem Libanon informieren. Saudi-Arabien ist einer von wenigen Staaten der Welt, zu denen der Heilige Stuhl keine diplomatischen Beziehungen unterhält.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 23.06.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Die Allianz-Arena in München wird nicht angestrahlt: Ein Gespräch mit dem Münchener Stadtpfarrer Schießler
  • Der Autor Rafik Schami wird 75
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Eintritt bald auch für den Kölner Dom?
  • Wolfgang Thierse - Erinnerungen an den Papstbesuch 1996
  • Kerstin Ott bewertet Regenbogenverbot der Uefa
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Eintritt bald auch für den Kölner Dom?
  • Wolfgang Thierse - Erinnerungen an den Papstbesuch 1996
  • Kerstin Ott bewertet Regenbogenverbot der Uefa
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Vorstellung des Portals kirchenkrise.de
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Vorstellung des Portals kirchenkrise.de
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!