Darstellung von Jesus am Kreuz
Darstellung von Jesus am Kreuz
Patriarch Ignatius Aphrem II.
Patriarch Ignatius Aphrem II.
Programmheft der Vollversammlung der Konferenz Europäischer Kirchen in Novi Sad
Programmheft der Vollversammlung der Konferenz Europäischer Kirchen in Novi Sad

01.06.2018

Syrisch-orthodoxer Patriarch kritisiert westliche Bekehrungsversuche "Nicht das, was Jesus von uns will"

Der syrisch-orthodoxe Patriarch Mor Ignatius Aphrem II. hat Versuche westlicher christlicher Gruppen kritisiert, Angehörige seiner Kirche zu bekehren. Besonders im Irak und Syrien gebe es gewisse Gruppen, die die Not von Menschen ausnutzten.

Das sagte der Geistliche am Freitag bei der Vollversammlung der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) im serbischen Novi Sad.

"Diese Gruppen helfen bedürftigen Leuten, aber sie bringen sie dazu, sich ihren Kirchen und Organisationen anzuschließen - Proselytismus", sagte Aphrem. Dieses geschehe auch gegenüber "unseren Leuten in Europa", sagte das Oberhaupt der syrisch-orthodoxen Kirche, die zu den altorientalischen Kirchen gehört. "Das ist nicht das, was Jesus von uns will", fügte er hinzu. Die in Novi Sad versammelten Mitgliedskirchen der KEK sprach Aphrem von dem Vorwurf weitgehend frei.

Patriarch hat auch Lob übrig

Aphrem äußerte sich als Gast auf der KEK-Vollversammlung, bei der rund 500 Teilnehmer und Gäste aus ganz Europa zusammenkommen. Die Vollversammlung dient der Ökumene von Protestanten, Anglikanern, Orthodoxen und Altkatholiken und der Diskussion politischer und gesellschaftlicher Fragen.

Generell hätten Europa und insbesondere seine Kirchen in den vergangenen Jahrzehnten "großartige Gastfreundschaft" gegenüber Millionen von Arbeitern und Flüchtlingen gezeigt, würdigte Aphrem.

Dieses entspreche dem christlichen Glauben. "Weil Gott Liebe ist, ist er auch freundlich und gastfreundlich zu allen."

(epd)

Mit Willibert auf Sizilien

Eindrücke von der DOMRADIO.DE-Reise

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 17.10.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…