Vor allem weiße evangelikale Christen verweigern sich der Impfung
Symbolbild: Gottesdienst einer evangelikalen Glaubensgemeinschaft
Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg
Ludwig Schick, Erzbischof von Bamberg

31.07.2021

Bischöfe befassen sich mit wachsendem Einfluss der Pfingstkirchen Was machen die anders?

Während Kirchengemeinden hierzulande schrumpfen, gewinnt die Pfingstbewegung zunehmend an politischer und religiöser Bedeutung. Ein Grund für die katholischen Bischöfe, sich in einer Tagung mit der Bewegung zu beschäftigen.

Ein wachsender religiöser und politischer Einfluss der sogenannten Pfingstkirchen in Amerika, Asien und Afrika zwingt nach Auffassung der katholischen deutschen Bischöfe zu einer intensiven Auseinandersetzung mit den Bewegungen. Zum Abschluss einer wissenschaftlichen Fachtagung des Instituts für Weltkirche und Mission in Frankfurt betonte der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Bischofskonferenz, Erzbischof Ludwig Schick, es gebe eine "dynamische weltweite Ausbreitung evangelikaler und pfingstkirchlicher Gemeinschaften". 

Der Erfolg der Pfingstkirchen müsse nachdenklich stimmen. Zugleich müsse ihre wachsende politische Einflussnahme, etwa in den USA oder in Brasilien, kritisch hinterfragt werden. An der Tagung nahmen Kirchenvertreter aus 40 Ländern teil.

Pentekostale Bewegung mit Offenheit betrachten

Bislang führe die Abkehr von den etablierten Großkirchen in Europa vor allem zu einer Abkehr von jeglicher Religion, erklärte der Bamberger Erzbischof. Im Unterschied dazu sei in vielen anderen Teilen der Welt eine starke Hinwendung zu evangelikalen oder pfingstkirchlichen Gruppen zu beobachten.

"Könnte es sein, dass das, was viele in ihrer etablierten Kirche vermissen und sie zur Abkehr von jeglicher Religion veranlasst, dieselbe Wurzel hat wie das, was in anderen Regionen der Welt Menschen den Pfingstkirchen zutreibt?", fragte Schick. "Wir sollten die pentekostalen Christen nicht allein in einer Haltung der Abwehr betrachten, sondern mit einer gewissen Offenheit, mit echtem Unterscheidungsvermögen."

Unzulässige Vermischung von Politik und Religion?

Mit Blick auf das politische Engagement der Pfingstkirchen sagte er, diese Glaubensgemeinschaften trügen Religion oft sehr direkt in die Politik. Viele dieser politischen Bestrebungen etwa in Brasilien und afrikanischen Ländern böten Anlass zur Sorge darüber, welches Bild des Christentums der Öffentlichkeit präsentiert werde und welches Menschen- und Gesellschaftsverständnis dahinter stehe.

Es stelle sich die Frage nach einer unzulässigen Vermischung von Politik und Religion und nach den Auswirkungen auf den gesellschaftlichen Frieden.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 23.09.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Letzter Tag Bischofstreffen in Fulda
  • Kölner Domwallfahrt beginnt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!