Paul McCartney
Paul McCartney
Weißes Eichhörnchen
Weißes Eichhörnchen

03.09.2018

Paul McCartney: Ich habe Gott gesehen Das weiße Eichhörnchen

Ex-Beatle Paul McCartney glaubt an die Existenz eines höheren Wesens. In einem Interview mit dem Kulturmagazin "Sunday Times" erzählt er von einem einprägsamen Erlebnis mit einem weißen Eichhörnchen.

Vor Jahrzehnten habe er ein Erlebnis unter Drogeneinfluss gehabt, sagte Ex-Beatle-Sänger Paul Mc Cartney dem Kulturmagazin der "Sunday Times" (Sonntag). "Ich sah Gott, dieses erstaunliche, überragende Ding, und ich fühlte mich ganz klein", so der Künstler.

"Dieser Moment hat nicht mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt, aber es war ein Hinweis." Seitdem habe er auch eine Ahnung von einem "Leben danach". "Ich denke, es gibt etwas Höheres."

"Es gibt auch einen Teil, der das glauben möchte"

Mit Blick auf den frühen Tod seiner Eltern und seiner Ehefrau Linda berichtete McCartney, er erlaube sich den Glauben an ihre Anwesenheit. "Sie sind hier und schauen auf uns nieder", habe er oft von anderen als Trost gehört.

"Es gibt einen Teil von mir, der sagt, dass es dafür keinen Beweis gibt. Aber es gibt auch einen Teil, der das glauben möchte", sagte der Musiker. Seine Mutter Mary, zu deren Andenken er den Kulthit "Let it be" schrieb, war Katholikin, sein Vater Protestant.

"Gänsehaut-Moment" mit weißem Eichhörnchen

Als seine Frau Linda 1998 mit 56 Jahren an Krebs starb, habe er in seiner Trauer gewisse Dinge gesehen und interpretiert. "Einmal war ich auf dem Land und habe ein weißes Eichhörnchen gesehen. Das war Linda, die zurückgekommen war, um mir ein Zeichen zu geben", sagte der 76-Jährige.

Es sei ein "Gänsehaut-Moment" gewesen. "Ich habe natürlich überhaupt keinen Beweis dafür, dass sie es wirklich war, aber der Gedanke tat mir gut." An Ruhestand denkt der 76-Jährige nicht. Am 7. September erscheint sein neues Solo-Album mit dem Titel "Egypt Station". Es wird sein 17. Studio-Album sein.

(KNA, dpa)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 14.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Datenreport 2018: Wie leben Kinder in Deutschland
  • Prinz Charles wird 70
  • Kirche begeht Gedenktag für Opfer sexuellen Missbrauchs
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Datenreport 2018: Wie leben Kinder in Deutschland
  • Prinz Charles wird 70
  • Kirche begeht Gedenktag für Opfer sexuellen Missbrauchs
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kardinal im Knast: Gefängnisverein in Düsseldorf wird 125
  • Katholische Arbeitnehmer-Bewegung: Einkaufsbummel an Sonntagen gestrichen
  • Räubertöchter, Holzschnitzer und Seemannskinder: Astrid Lindgrens 111. Geburtstag
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kardinal im Knast: Gefängnisverein in Düsseldorf wird 125
  • Katholische Arbeitnehmer-Bewegung: Einkaufsbummel an Sonntagen gestrichen
  • Räubertöchter, Holzschnitzer und Seemannskinder: Astrid Lindgrens 111. Geburtstag
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen