Anhänger der früheren Guerillaorganisation Farc beim Parteikongress
Anhänger der früheren Guerillaorganisation Farc beim Parteikongress

16.04.2018

Entführten und ermordeten Journalisten in Ecuador gedacht Gedenkgottesdienst in Quito

Mit einem Gedenkgottesdienst hat das Erzbistum Quito am Sonntag in der ecuadorianischen Hauptstadt der entführten und ermordeten Journalisten der Tageszeitung "El Comercio" gedacht.

Am Freitag hatte Ecuadors Präsident Lenin Moreno den Tod des am 26. März verschleppten Reporters Javier Ortega, des Fotografen Paul Rivas sowie des Fahrers Efrain Segarra bestätigt.

Dreifacher Mord

Hinter der Tat sollen laut Medienberichten im Grenzgebiet tätige abtrünnige Kämpfer der linksgerichteten Guerilla-Organisation FARC aus Kolumbien stecken, die sich dem Friedensprozess verweigern.

Unterdessen deuten immer mehr Hinweise daraufhin, dass die Journalisten auf kolumbianischen Boden ermordet wurden. Das Internet-Portal der Zeitung erscheint seit Bekanntwerden des Dreifach-Mordes nur noch in schwarz-weißer Farbe. Die Reporter wollten in der Region wegen der wachsenden Gewalt in dem Grenzgebiet recherchieren.

Friedensprozess in Kolumbien

Ende 2016 konnte sich die kolumbianische Regierung von Präsident Juan Manuel Santos nach vierjährigen Verhandlungen auf ein Friedensabkommen mit der bis dahin größten Guerilla-Bewegung, der FARC, verständigen. In dem jahrzehntelangen Konflikt zwischen Staat und Guerilla starben rund 300.000 Menschen; mehr als sieben Millionen wurden zu Binnenflüchtlingen.

Inzwischen hat sich die FARC offiziell entwaffnet und eine eigene politische Partei gegründet, allerdings verweigern sich rund 1.000 FARC-Mitglieder dem Friedensprozess und kämpfen weiter. Die FARC-Spitze verurteilte die Gewalttat.

(KNA)

Hilfe für Opfer der Unwetterkatastrophe

Nothilfe für die Betroffenen der Fluten in Deutschland:

Caritas International Spendenkonto

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 04.08.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Ein Jahr nach der Explosion: Die Malteser bauen ihr Hilfsangebote in Beirut aus
  • "Dein Song für EINE WELT!": Der Song-Contest geht in die Abstimmungs-Runde
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ex-US-Präsident Obama wird 60
  • Ein Jahr seit der Explosion in Beirut
  • Taizé - wie alles anfing
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ex-US-Präsident Obama wird 60
  • Ein Jahr seit der Explosion in Beirut
  • Taizé - wie alles anfing
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!