Udo Lindenberg bei einem Konzert in einer Kirche
Udo Lindenberg bei einem Konzert in einer Kirche

22.07.2017

Musiker Lindenberg malt für Sozialprojekt Ausstellung "Zehn Gebote"

Die Bildserie "Udos 10 Gebote" des Rockmusikers Udo Lindenberg ist während des Paderborner Libori-Festes in der Gaukirche St. Ulrich zu sehen. Die Kunstausstellung ist am Samstag eröffnet worden.

Mit seiner bekannten Maltechnik habe Lindenberg "zeitgemäße, durchaus humorige und hintergründige Interpretationen biblischer Weisungen" geschaffen, teilte das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken am Samstag mit. Die Bilder waren zu Jahresbeginn in der Hamburger Pfarrei St. Joseph gezeigt worden.

Unterstützung eines Projekts für junge Frauen

Die Zehn Gebote seien eine "Charta der Menschenrechte", fassten die Beziehung von Gott und Mensch in Worte und erleichterten das Zusammenleben der Menschen, hieß es weiter. Lindenberg habe sich an eine "malerische, zeitgemäße Interpretation" der Gebote gewagt.

Mit der Ausstellung unterstützt der Musiker den Angaben zufolge zusammen mit dem Bonifatiuswerk ein Projekt des Sozialdienstes katholischer Frauen für junge Frauen in Hamburg-Altona.

Aktualität der 10 Gebote

Das Bonifatiuswerk möchte mit der Ausstellung die Rolle der Gebote für das heutige Leben beleuchten. "Es reicht ein Blick in die Tageszeitungen oder die sozialen Medien, um zu verstehen, dass die Zehn Gebote so aktuell sind, wie eh", sagte der Präsident des Bonifatiuswerkes, Heinz Paus, zur Eröffnung.

Sie führten uns den Wert des Menschseins vor Augen und verdeutlichten uns, wie wir selbst behandelt werden wollen und wie wir andere behandeln sollten.

Libori-Fest in Paderborn

Das Erzbistum Paderborn feiert sein diesjähriges Libori-Fest vom 22. bis 30. Juli unter dem Leitwort "Freundschaft ist heilig". Das Libori-Fest gilt als eines der ältesten Volksfeste Deutschlands. Es erinnert an den heiligen Liborius, den Schutzpatron des Domes, des Erzbistums und der Stadt. Auf dem Programm des neuntägigen Festes stehen neben Gottesdiensten und der traditionellen Kirmes auch Konzerte, Kabarett, Kleinkunst und Theater. Zum Abschluss findet ein Musik-Feuerwerk statt.

(epd)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 12.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…