Bischof Trelle
Bischof Trelle

15.09.2015

Bischof Trelle: Profanierte Kirchen als Flüchtlingsunterkünfte Auf eine Partie in der Notunterkunft

Der bischöfliche Migrationsbeauftragte Bischof Norbert Trelle will auch stillgelegte Kirchen als Flüchtlingsunterkünfte nutzen. Das sagte er nach dem Besuch einer Asylunterkunft in Celle.

Alle Verantwortlichen sollten «prüfen, ob die kirchlichen Gebäude, zum Beispiel profanierte Kirchen, als Winterquartiere für Flüchtlinge hergerichtet werden können», sagte Trelle der "KirchenZeitung" für das Bistum Hildesheim (Donnerstag) in einem vorab veröffentlichten Interview.

"Einwanderung muss als Chance begriffen werden - für die Gesellschaft, aber auch für uns als Kirche", betonte Trelle. "Abschottung ist keine Lösung." Das bedeute aber auch, dass die Aufnahme von Flüchtlingen nicht zur finanziellen und organisatorischen Überforderung für strukturschwache Kommunen werden dürfe. Dafür müsse "politisch Sorge getragen" werden. Trelle hatte am Montag eine Flüchtlingsunterkunft in Celle besucht, um sich vor Ort über die Lage der Schutzsuchenden zu informieren. Die Malteser im Bistum Hildesheim hatten vor einer Woche die Notunterkunft für 500 Flüchtlinge auf einem ehemaligen Kasernengelände in Celle aufgebaut. Der Hildesheimer Bischof ist Vorsitzender der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz.

Deutschland gebe im Umgang mit der Flüchtlingskrise international ein "wichtiges positives Signal", so der Bischof weiter. Er könne zwar verstehen, warum Menschen sich Sorgen machten. "Aber wir können hier in Deutschland, wir können als Christen nicht die Augen vor dem Elend in der Welt verschließen." Darin liege die christliche Verantwortung.

Der Bischöfliche Nothilfefonds von 800.000 Euro, den Trelle im vergangenen Jahr für die Flüchtlingshilfe eingerichtet hatte, werde "unter Umständen" nicht reichen. Hier seien auch Spender vonnöten, «die gerade an dieser Stelle ihre Aufgabe sehen». Mit Blick auf die Hilfsbereitschaft der Menschen sagte Trelle: "Ich wünsche Ihnen einen langen Atem. Lassen Sie sich nicht zu schnell irritieren."

(KNA, dr)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 21.08.2017

Video, Montag, 21.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Mit dem domradio durch die Nacht

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

16:40 - 17:00 Uhr

Kulturtipp

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Menschen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar