Studenten lernen gemeinsam
Studenten lernen gemeinsam
Frau mit Kopftuch geht an der Humboldt-Universität an der Straße Unter den Linden in Berlin vorbei
Frau mit Kopftuch geht an der Humboldt-Universität an der Straße Unter den Linden in Berlin vorbei

18.02.2020

Nordrhein-Westfalen fördert Projekte zur Integration von Flüchtlingen an Hochschulen Flüchtlingen den Berufseinstieg erleichtern

Mit rund 26 Millionen Euro fördert das Land Nordrhein-Westfalen zwölf Projekte zur Integration von Flüchtlichen an Hochschulen. Das neue Programm heißt "NRWege Leuchttürme" und soll Flüchtlingen den Berufseinstieg erleichtern.

Mit dem neuen Programm "NRWege Leuchttürme" werden bis zum Jahr 2022 Initiativen finanziert, die geflüchteten Studenten den Berufseinstieg erleichtern sollen, wie die Landesregierung am Montag in Düsseldorf mitteilte. Zudem werde auch das bestehende Programm "NRWege ins Studium" weiter gefördert. Beide Angebote sind vom Land gemeinsam mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) entwickelt worden.

Laut Landesregierung soll das neue Programm unter anderem dabei helfen, Flüchtlinge mit akademischem Abschluss bei der Anerkennung zu unterstützen und den Übergang vom Studium in den Arbeitsmarkt zu verbessern. "Zahlreiche Geflüchtete sind mit einem hohen Bildungsniveau nach Deutschland gekommen", erklärte Kulturministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos). "Mit dem neuen Leuchttürme-Programm fördern wir überzeugende Hochschulprojekte, die geflüchtete Studierende und Akademiker gezielt weiter qualifizieren und auf den deutschen Arbeitsmarkt vorbereiten."

Im Rahmen der zwölf geförderten Projekte soll insbesondere Lehrern sowie Ingenieuren mit ausländischem Hochschulabschluss schneller ein Berufseinstieg in Nordrhein-Westfalen ermöglicht werden. Gerade Lehrkräfte hätten häufig Schwierigkeiten, eine Beschäftigung an deutschen Schulen zu finden, trotz ihrer internationalen Erfahrungen und Sprachkenntnisse. "Das Land Nordrhein-Westfalen kann dadurch deutschlandweit zum Vorreiter bei der Integration geflüchteter Studierender werden und zugleich Modelle erproben, die dem Fachkräftemangel entgegenwirken", so Pfeiffer-Poensgen.

(KNA)

Hilfe für Opfer der Unwetterkatastrophe

Nothilfe für die Betroffenen der Fluten in Deutschland:

Caritas International Spendenkonto

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 01.08.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!