Kirchenasyl: Aktuell 200 Fälle in Deutschland
Kirchenasyl: Ermittlungen gegen Pfarrerin

16.03.2017

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Pfarrerin Wegen Kirchenasyl

Weil sie den Behörden als Hauptverantwortliche für ein Kirchenasyl genannt wurde, ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Pfarrerin Doris Otminghaus aus dem unterfränkischen Haßfurt. Darüber berichten mehrere Medien.

Die Staatsanwaltschaft Bamberg bestätigte dem Evangelischen Pressedienst (epd) Ermittlungen wegen des Vorwurfs der Beihilfe zum unerlaubten Aufenthalt in Deutschland. Die Ermittlungen dauerten an, zum Ausgang des Verfahrens könnten keine Aussagen gemacht werden, sagte ein Behördensprecher.

Infrage kämen eine Geld- oder eine Freiheitsstrafe. "Wir sind verpflichtet, eine Ermittlung einzuleiten, wenn Hinweise zur Beihilfe bei einem unerlaubten Aufenthalt vorliegen", erläuterte der Sprecher.

Ermittlung in neun Fällen

Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, wird gegen die Theologin in neun Fällen ermittelt. Doris Otminghaus hat demnach mit Zustimmung des Kirchenvorstands mehrfach Kirchenasyl in ihrer Gemeinde gewährt. Aktuell leben laut dem Bericht vier junge Männer dort, die von einer Abschiebung bedroht sind.

Otminghaus selbst sagte dem "Haßfurter Tagblatt": "Meine Einschätzung ist: Das ist eine Einschüchterungsmaßnahme." Die Theologin erklärte gegenüber der Zeitung, sie hoffe nun auf eine klare Positionierung der Landeskirche: "Wichtig ist mir, dass die Kirche ihr Kirchenasyl verteidigt."

(epd,br)

Mehr zum Thema Flüchtlingshilfe und Integration

Aus der Mediathek

Zum Video: Christliche Nachrichten

30.03.20172:40

Video: Christliche Nachrichten

Zum Video: Fastenimpuls am 30. März

30.03.20173:19

Video: Fastenimpuls am 30. März

Zum Video: Fastenimpuls am 29. März

29.03.20172:46

Video: Fastenimpuls am 29. März

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Video

Zum Video:
Donnerstag, 30.03.2017

Video, Donnerstag, 30.03.2017:Christliche Nachrichten

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen