15.02.2013

Was am ersten Fastenwochende los ist Taufe, Treffen, TV

Erwachsenentaufe, ökumenische Andacht, Reportage zur Zukunft der katholischen Kirche – was sonst noch am ersten Wochenende der Fastenzeit los ist: domradio.de mit einem Überblick.

Fast 50 Erwachsene wollen sich in diesem Jahr im Erzbistum Köln taufen lassen. Kardinal Joachim Meisner wird mit den Taufbewerbern am Sonntag eine Messe feiern und sie zu den Sakramenten Taufe, Firmung und Eucharistie zulassen. Diese empfingen sie später in ihren Gemeinden. Die Messe findet um 16.00 Uhr in der Kölner Basilika Sankt Aposteln am Neumarkt statt.

Nach dem angekündigten Rücktritt von Papst Benedikt XVI. widmet sich die ARD am Sonntag der Frage "Wohin steuert die katholische Kirche?". Für die Reportagereihe "Gott und die Welt" ist um 17.30 Uhr ein 30-minütiger Film von Claus Singer mit Korrespondentenberichten aus den ARD-Studios geplant. Sie richten den Blick auf die Weltkirche und die Herausforderungen für die Zukunft.

Zum Rücktritt von Papst Benedikt XVI. äußert sich auch Pfarrer Michael Broch aus Leonberg am Samstag im "Wort zum Sonntag" um 23.40 Uhr. Zugleich will er seine Vision von Kirche und Wünsche an den neuen Papst formulieren. - Broch war 2011 nach nur vier Monaten vom Amt des Geistlichen Direktors an der katholischen Journalistenschule zurückgetreten. Die katholischen Bischöfe hatten ihm damals nach einem papstkritischen Interview das Vertrauen entzogen.

Die ARD überträgt am Sonntag um 10.00 Uhr den Eröffnungsgottesdienst zur Misereor-Fastenaktion aus der Sankt Jakob-Kirche in Aachen. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto "Wir haben den Hunger satt!". Zelebranten sind Misereor-Hauptgeschäftsführer Pfarrer Pirmin Spiegel und der Aachener Bischof Heinrich Mussinghoff. Das Hilfswerk wirbt für mehr Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit bei der Erzeugung und Verbreitung von Nahrungsmitteln. Erwartet werden zu dem Gottesdienst auch Gäste aus dem Niger, aus Bangladesch, Paraguay und Kolumbien.

Der Kölner Kardinal Joachim Meisner und der scheidende rheinische Präses Nikolaus Schneider feiern schon am Samstagabend in Düsseldorf eine ökumenische Passionsandacht. Die Predigt in der Düsseldorfer Johanneskirche hält Meisner, die Leitung des Gottesdienstes liegt bei Schneider, der auch Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht nach Angaben der rheinischen Kirche die Bedeutung des Kreuzes im christlichen Glauben. Seit mehreren Jahren begehen die leitenden Geistlichen des Erzbistums Köln und der rheinischen Landeskirche gemeinsam den Beginn der Passionszeit in Düsseldorf sowie den Beginn des Advent in Köln.

Unter dem Motto "einfach" findet vorher in den Kölner Messehallen der diesjährige Gemeindekongress Missionale statt. Zu dem 36. Treffen werden rund 4.000 Teilnehmer aus evangelischen Gemeinden, Freikirchen, Gemeinschaften und Werken erwartet. Der Kongress solle Impulse und Ermutigung für eine missionarische Gemeindearbeit geben. Auf dem Programm des Kongresses stehen neun Seminare und Workshops.

(KNA, epd, DR)

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar

Jetzt im Radioprogramm

11:00 - 16:00 Uhr 
DOMRADIO Der Samstag

Das will ich hören

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 26.05.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Was Willi über den Islam wissen will
  • Demonstration zum 25. Jahrestag des Brandanschlags Soling
  • Kulturaktion DellBrückentag
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Bundesratspräsident Müller beim Papst
  • Benediktinerkloster Maria Laach in der Vulkaneifel
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Bundesratspräsident Müller beim Papst
  • Benediktinerkloster Maria Laach in der Vulkaneifel
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: