Msgr. Gerhard Dane
Msgr. Gerhard Dane

01.02.2013

Die Laudes mit Pfarrer Gerhard Dane Fastenzeit auf domradio.de

In den gut sechs Wochen der Fastenzeit betet Pfarrer Msgr. Gerhard Dane mit den Hörerinnen und Hörern des domradios an jedem Morgen um 6.00 Uhr die täglichen Laudes.

Dabei gibt Pfarrer Dane – ausgehend vom täglichen Evangelium – Impulse und Gedanken, die diese österliche Bußzeit wirklich zu einem Weg der Vorbereitung auf das Fest der Auferstehung Jesu Christi werden lassen: einfühlsam, lebensnah und inspirierend. Die Fastenimpulse können auch online angehört werden.

Nachdem Gerhard Dane über 10 Jahre Kreisdechant des Erftkreises war, ist er heute als Pfarrvikar in Bedburg-Kaster tätig.

Außerdem ist Dane Vorsitzender des Heilig-Land-Vereins für das Erzbistum Köln.

Hintergrund Fastenzeit
Im katholischen Glauben dient die Fastenzeit der seelischen und psychischen Vorbereitung auf das Osterfest. Von Aschermittwoch bis Karsamstag soll 40 Tage lang auf Genussmittel verzichtet werden, wobei die Sonntage in dieser Zeit nicht als Fastentage gelten. Zu Beginn der Fastenzeit rufen die deutschen Bischöfe jährlich dazu auf, die Zeit zur Besinnung, zur Umkehr und zur Nächstenliebe zu nutzen.

Die 40-tägige Fastenzeit hat eine lange Tradition. Bereits im 4. Jahrhundert wurden die Vorbereitungswochen vor Ostern als fester kirchlicher Brauch eingeführt. Zur Buße wurde auf Nahrung verzichtet. Im Alten Testament wird berichtet, dass auch Moses während seines Aufenthalts auf dem Berg Sinai 40 Tage keine Nahrung und Getränke zu sich nahm.

In streng katholischen Gegenden hieß es früher für die Erwachsenen, in der Fastenzeit, auf Fleisch, Eier, Milch und Milchprodukte zu verzichten. Heute sind nur noch der Aschermittwoch und der Karfreitag strenge Fastentage. Das Kirchenrecht schreibt den Verzicht auf Fleischspeisen und nur eine Sättigung am Tag vor. Fisch- und Gemüsesuppen gelten immer noch als die klassischen Fastenspeisen. Lange unterschieden sich im Fasten die katholische und evangelische Kirche. Nach Martin Luther soll im Geiste an die Leiden Christi erinnert werden und nicht durch den körperlichen Verzicht. Auch heute noch fasten evangelische Christen nicht, weil sie sich dazu verpflichtet fühlen, sondern freiwillig.

Viele Menschen fasten jedoch auch ohne christliche Motive, etwa um die über die Weihnachtstage hinzugekommenen Pfunde wieder loszuwerden. Medizinischen Empfehlungen zufolge sollten nur gesunde Erwachsene eine Fastenkur in Erwägung ziehen, idealerweise unter ärztlicher Aufsicht. Schwangere, Stillende, Kranke, Kinder und alte Menschen sollten aus gesundheitlichen Gründen nicht fasten.

Publikationen von Pfr. G. Dane:

  • Wo Jesus lebte (Kinderbuch; Don Bosco Verlag 2008)
  • Im Garten kannst du Gott begegnen (Don Bosco Verlag 2010)
  • Dir wollen wir singen - 52 kurze Chorgebete (Musikverlag Butz)
  • Wie Menschen heil werden - Begegnungen mit Jesus dem Seelsorger (Kösel Verlag 1995)

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar

Jetzt im Radioprogramm

6:30 - 10:00 Uhr 
DOMRADIO Der Morgen

Das etwas andere Früh-Stück

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet