Was macht die katholische Landjugend bei der Grünen Woche?
Junge Frau und ein Traktor auf einem Feld
Kontroverse Ansichten: Barbara Hendricks...
Barbara Hendricks

27.01.2021

Katholische Verbände: Landwirte fair behandeln und entlohnen Wider die unlauteren Praktiken

Ihre Position gegenüber dem Einzelhandel ist ausbaufähig. Deshalb fordern das Zentralkomitee der deutschen Katholiken, die Katholische Landvolksbewegung und die Katholische Landjugendbewegung eine Stärkung der Landwirte.

Sie müssten gegenüber dem Einzelhandel gestärkt und fair entlohnt werden, sagte die ZdK-Sprecherin für nachhaltige Entwicklung und globale Verantwortung, Barbara Hendricks, am Mittwoch in Bonn. Die frühere Bundesumweltministerin äußerte sich aus Anlass der Ersten Lesung einer Änderung des Agrarmarktstrukturgesetzes im Bundestag.

Leistungen von Landwirten honorieren

Das Höfesterben habe durch fallende Preise eine "neue, sehr kritische Dimension" erreicht, mahnte die SPD-Politikerin. Die jüngsten Demonstrationen und Blockaden durch Landwirte zeigten, welch hohem finanziellen und gesellschaftlichen Druck die Branche ausgesetzt sei.

Viele Landwirte hätten zudem den Eindruck, in der öffentlichen Debatte verurteilt zu werden, fügte die KLJB-Bundesvorsitzende Daniela Ordowski hinzu. "Eine gesamte Branche der Umweltverschmutzung und Klimasünde zu bezichtigen, ist in der Diskussion nicht zielführend." Vielmehr müssten die Leistungen für den Umwelt-, Klima- und Tierschutz anerkannt und auch honoriert werden.

Klimafreundliche Landwirtschaft nur mit fairen Preisen

Der Umbau zu einer klimafreundlichen Landwirtschaft und einer artgerechten Tierhaltung erfordere Anstrengungen von allen, betonte die KLB-Bundesvorsitzende Nicole Podlinski. Ohne faire Preise sei dies nicht möglich. Derzeit komme kaum etwas bei den Landwirten an, obwohl Verbraucher merkten, dass die Preise stiegen.

"In der Liefer- und Verarbeitungskette werden Kostensteigerungen oft durch den Preisdruck auf die Landwirtinnen und Landwirte als 'Urerzeugerinnen und Urerzeuger' weitergegeben", erklärte Podlinski. Derart unlautere Praktiken und Lockangebote müssten der Vergangenheit angehören.

Bei der Änderung des Agrarmarktstrukturgesetzes geht es um die Überführung einer EU-Richtlinie in nationales Recht. Ziel ist die Bekämpfung unlauterer Handelspraktiken in der Agrar- und Lebensmittellieferkette.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 08.03.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Erstes Fazit der Papst-Reise in den Irak
  • Zum Weltfrauentag: Warum viele Frauen wütend auf ihre Kirche sind
  • Der "Kirchendude": Wer ist er und was macht er?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • 110 Jahre Internationaler Weltfrauentag
  • Was ist in der SPD los?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • 110 Jahre Internationaler Weltfrauentag
  • Was ist in der SPD los?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Gewerkschaften zu Protesten vor Caritas-Standorten
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Gewerkschaften zu Protesten vor Caritas-Standorten
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!