Das Symbolfoto zeigt eine Frau vor einem Computer-Bildschirm.
Das Symbolfoto zeigt eine Frau vor einem Computer-Bildschirm.
Erzbischof Hans-Josef Becker
Erzbischof Hans-Josef Becker

09.11.2020

Erzbischof Becker zu Technik und Ethik Computer ersetzen nicht menschliche Zuwendung

Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker mahnt angesichts des technischen Fortschritts in der Medizin bei Behandlungen nicht allein auf Computertechnik zu setzen. 

"Computer ersetzen keine Zuwendung", sagte Becker in einer am Montag veröffentlichten Erklärung in Paderborn. Sie blieben aber in den Händen des medizinischen Personals "unerlässliche Helfer der guten Gestaltung des Lebens".

Alle eingesetzten Techniken - bis hin zu den Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz - müssten im Dienst des Menschen stehen, forderte Becker in einer Videobotschaft zum 36. Ärztetag im Erzbistum Paderborn. Sie seien nicht mehr, aber auch nicht weniger als Mittel zum Zweck, um Unsicherheiten in Diagnostik und Therapie nach Möglichkeit zu minimieren.

Ambivalenz der Technik verstärke sich

Mit der Nachbildung kognitiver Fähigkeiten des Menschen durch Maschinen werde ein neues Kapitel beschritten, erklärte der Theologe. Die Ambivalenz jeglicher Technik verstärke sich, wenn dieser Technik ein Diagnose- und Entscheidungspotenzial zugetraut werde.

Der Ärztetag im Erzbistum, die traditionell im Paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForum unter Einhaltung der Pandemie-Richtlinien mit rund 100 Teilnehmern geplant war, wurde wegen der Corona-Krise als Video-Format aufgezeichnet. Auf dem Ärztetag geben drei Fachreferenten aus den Feldern Medizin und Ethik in ihren Beiträgen Einblicke in die medizinischen Anwendungsfelder künstlicher Intelligenz und erörtern damit verbundene ethische Fragen, wie das Erzbistum mitteilte. Die Aufzeichnung soll in den nächsten Tagen auf der Homepage des Erzbistums abrufbar sein.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 20.04.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Impfzentrum in Essener Pfarrei
  • Corona und Menschen in prekärer Lage
  • Kanzlerkandidatur von Grüne und Union
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Woche für das Leben: Leben im Sterben - Wie kann das gehen?
  • Laschet vs. Söder - welche Rolle spielt ihre religiöse Pragung?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Woche für das Leben: Leben im Sterben - Wie kann das gehen?
  • Laschet vs. Söder - welche Rolle spielt ihre religiöse Pragung?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Kandidatenkür der Parteien: wie sehen die katholischen Verbände die Wahl?
  • Super League: warum die Fans so verärgert sind
16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Kandidatenkür der Parteien: wie sehen die katholischen Verbände die Wahl?
  • Super League: warum die Fans so verärgert sind
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Essener Pfarrei wird zum Impfzentrum
  • Corona und Menschen in prekärer Lage
  • Leben im Sterben - Wie kann das gehen?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!