Pflege in einem Krankenhaus
Unterstützung im Krankenhaus

11.12.2019

Interreligiöser Kongress im Vatikan zur Medizin am Lebensende "Großer, einzigartiger Konsens"

Mit Fragen der Palliativmedizin und Pflege alter Menschen befasst sich ab diesem Mittwoch eine interreligiöse Fachtagung im Vatikan. Der Medizin und Pflege eine Handreichung zu geben, sei in Zeiten des Effizienzdenkens zwingend erforderlich.

Bezüglich ethischer Fragen am Lebensende gebe es "innerhalb der monotheistischen Religionen einen großen, einzigartigen Konsens", sagte Erzbischof Vincenzo Paglia am Dienstag bei der Vorstellung im Vatikan. Diese Orientierungen der Medizin und Pflege zur Verfügung zu stellen, sei angesichts eines zunehmenden wirtschaftlichen Effizienzdenkens im Gesundheitswesen immer dringender.

Vom Suizid alter Menschen bis zur Pflege von Kindern

Organisiert wird der Kongress "Religion and Medical Ethics: Palliative Care and the Mental Health of the Elderly" von der Päpstlichen Akademie für das Leben, dem "World Innovation Summit on Health" (WISH), einer Initiative der Qatar Foundation, sowie dem "British Medical Journal" (BMJ). Der Kongress mit 250 Teilnehmern werde "einige emotional sehr belastende" Fragen besprechen, so Sultana Afdhal, Geschäftsführerin von WISH. Dabei gehe es etwa um Suizid unter alten Menschen oder auch Palliativpflege bei Kindern.

Angesichts der handfesten ethischen Schwierigkeiten, in denen sich Ärzte und Pfleger oft befinden, sei gerade der Austausch von Fachleuten aus Medizin und Pflege mit religiösen Experten immens wichtig, so Afdhal. Glaube und religiöse Überzeugungen von Patienten spielten "eine wichtige und zentrale Rolle bei Entscheidungen zu ihrer Behandlung", betonte auch Kamran Abbasi, leitender Redakteur beim BMJ. Sein Journal wolle vor allem empirisches Fachwissen in den Diskurs einspeisen.

Positionspapier zum Umgang mit sterbenskranken Patienten

Ein praktisches Ergebnis des Kongresses könne eine Handreichung für Ärzte und Pfleger sein, was bei der Behandlung und Betreuung von Menschen christlichen oder islamischen Glaubens zu beachten sei, so Nick Bradshaw von der Qatar Foundation, der die Konferenz mit organisiert. Die Initiative WISH sei wie die Qatar Foundation zwar auch islamisch geprägt, verstehe sich aber nicht als religiöse Organisation, so Bradshaw, der protestantischer Christ ist.

Laut Erzbischof Paglia reiht sich die Konferenz ein in mehrere Initiativen des interreligiösen Dialogs. So hatten Ende Oktober katholische, jüdische und islamische Vertreter ein Positionspapier zum Umgang mit sterbenskranken Patienten veröffentlicht. Darin werben sie für Palliativmedizin, also bestmögliche Lebensqualität für sterbenskranke Menschen, sowie die Gewissensfreiheit von Ärzten und Pflegern. "Euthanasie und assistierter Suizid sind von Natur aus und in der Konsequenz aus moralischer wie religiöser Sicht falsch und sollten ausnahmslos verboten werden", heißt es in dem Papier.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.01.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Nicola Schmidt-Mühlisch (Schulleiterin Grundschule St. Nikolaus Bonn) über Zeugnisvergabe
  • Robert Boecker (Chefredakteur der Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln) über Jaques Wiener und die Dom-Medaillen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kinotipps mit Dirk Steinkühler
  • Erzbistum Köln: Wie sieht die Pfarrei der Zukunft aus?
  • Heute vor 19 Jahren starb Astrid Lindgren - Ein Portrait der Autorin
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kinotipps mit Dirk Steinkühler
  • Erzbistum Köln: Wie sieht die Pfarrei der Zukunft aus?
  • Heute vor 19 Jahren starb Astrid Lindgren - Ein Portrait der Autorin
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Die Kampagne #beziehungsweise: Juden und Christen - näher als du denkst
  • Weiter gehts im Ökumene-Streit zwischen Rom und Deutschland
  • Wie Corona-sicher sind die KiTas? Die Caritas fordert einen umfassenderen Schutz
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Die Kampagne #beziehungsweise: Juden und Christen - näher als du denkst
  • Weiter gehts im Ökumene-Streit zwischen Rom und Deutschland
  • Wie Corona-sicher sind die KiTas? Die Caritas fordert einen umfassenderen Schutz
18:30 - 20:30 Uhr

Gottesdienst

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!