Bischof Juan Barros
Bischof Juan Barros
Juan Carlos Cruz, Opfer im Missbrauchsskandal der katholischen Kirche
Juan Carlos Cruz, Opfer im Missbrauchsskandal der katholischen Kirche

01.06.2018

Umstrittener chilenischer Bischof zur Zusammenarbeit bereit Signale Richtung Vatikan

Der umstrittene chilenische Bischof Juan Barros hat den angekündigten neuerlichen Besuch einer Vatikan-Delegation begrüßt. Die Diözese stehe zur Zusammenarbeit zur Verfügung, zitierte die Zeitung "La Tercera" aus einer Mitteilung von Barros.

Die Laienorganisation seines Bistums Osorno reagierte zurückhaltend. Der Besuch könnte notwendige personelle Veränderungen verzögern, kritisierte ein Sprecher.

Papst schickt erneut Sondergesandte

Am Donnerstag hatte der Vatikan mitgeteilt, dass der Papst angesichts des Missbrauchsskandals der katholischen Kirche in Chile erneut zwei Sondergesandte schicken werde. Der frühere vatikanische Chefstrafverfolger für Sexualdelikte und maltesische Erzbischof Charles Scicluna sowie der Kirchenjurist Jordi Bertomeu aus der Disziplinarabteilung der Glaubenskongregation sollen in den nächsten Tagen nach Osorno reisen.

Zweck des Aufenthalts sei, für die Missbrauchsopfer den "Prozess der Wiedergutmachung und Heilung" voranzubringen, erklärte der Leiter des Presseamts, Greg Burke.

Barros von Opfern beschuldigt

An Barros' Person entzündete sich die jüngste Debatte über sexuellen Missbrauch durch Kleriker. Er entstammt einem Kreis um den charismatischen Geistlichen Fernando Karadima, der 2011 vom Vatikan wegen sexueller Vergehen an Minderjährigen verurteilt wurde. Barros wird von Opfern beschuldigt, Zeuge der Taten gewesen zu sein, seinen geistlichen Mentor aber geschützt zu haben.

Scicluna und Bertomeu hatten bereits im Februar im Auftrag des Papstes Ermittlungen zum Umgang mit Missbrauchsfällen in Chile unternommen. Ihr 2.300 Seiten starker Bericht führte zur Einbestellung sämtlicher chilenischer Bischöfe in den Vatikan. Nach dem dreitägigen Treffen Mitte Mai boten 29 von 31 Bischöfen ihren Rücktritt an.

(KNA)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Über Aberglaube und Tod
  • Neue Bundesvorsitzende für das Kolpingwerk
  • Zwei Heilige, die beim Sterben helfen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Msgr. Christoph Biskupek
    19.11.2018 07:45
    Evangelium

    Monsignore Christoph Biskupek

  • Lukasevangelium
    19.11.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 18,35–43

  • Lebkuchen
    19.11.2018 09:00
    Fragen zwischen Himmel und Erde

    Elisenkuchen

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen