05.06.2017

Wie die Deutschen zum verkaufsoffenen Sonntag stehen Mehr Spielraum

Über die Sonntagsöffnungszeiten wird immer wieder diskutiert. Die Kirchen möchten den Sonntag schützen, einige Geschäfte den Tag nutzen. Doch wie sehen das die Deutschen? Eine Umfrage gibt neue Erkenntnisse.

Die Mehrheit der Deutschen will offenbar Geschäften mehr Spielraum für Öffnungen an Sonntagen geben. 61 Prozent finden, dass Händler selbst darüber entscheiden sollten, ob sie sonntags öffnen oder nicht, ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der "Bild am Sonntag". 39 Prozent der Befragten sprachen sich dagegen aus.

Karstadt und Kaufhof hatten in der zurückliegenden Woche eine Initiative "Selbstbestimmter Sonntag" gegründet, die sich für mehr verkaufsoffene Sonntage einsetzt. Unterstützung bekamen sie von FDP-Chef Christian Lindner. "Der Handel braucht gegenüber der Online-Konkurrenz faire Bedingungen, sonst sterben die Innenstädte", sagte Lindner der "Bild am Sonntag". Eine Liberalisierung könne zudem Arbeitsplätze schaffen.

Im Handel selber umstritten

Im Handel sind zusätzliche Öffnungszeiten an Sonntagen allerdings umstritten. Während Kaufhof und Karstadt angekündigt haben, dass sich weitere Firmen an der Initiative beteiligen würden, gehen andere Händler auf Distanz. So sagte Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Drogeriekette dm, der Zeitung: "Ich sehe keinen Anlass oder die Notwendigkeit einer bundesweit einheitlichen Regelung."

Rossmann teilte mit: "Mit der aktuellen Situation sind wir sehr zufrieden." Verkaufsoffene Sonntage würden nicht flächendeckend zu höheren Umsätzen führen. Zum Erfolg verkaufsoffener Sonntage lasse sich keine allgemeine Aussage treffen, dieser sei vom jeweiligen Standort abhängig. "So sind Citylagen an verkaufsoffenen Sonntagen meist stärker frequentiert als Stadtrandlagen."

Auch Albrecht Hornbach, Vorstandsvorsitzender der gleichnamigen Baumarkt-Kette, warnt vor überzogenen Erwartungen an zusätzliche Sonntagsöffnungen. An verkaufsoffenen Sonntagen werde stets ein besonderes Programm geboten wie etwa Vorführungen zu Heimwerkerprojekten. Hornbach: "Wäre jeder Sonntag verkaufsoffen, würde dieser besondere Charakter schwer zu halten sein."

(KNA)

Mit Willibert auf Sizilien

Eindrücke von der DOMRADIO.DE-Reise

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 17.10.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…