Sternenhimmel  in Mecklenburg-Vorpommern
Sternenhimmel in Mecklenburg-Vorpommern
Pater Anselm Grün
Pater Anselm Grün

21.03.2017

Anselm Grün zu Sehnsucht, Sucht und Sternenhimmel "Das tiefe Sehnen aushalten"

"Sehnen ist manchmal wie eine Krankheit", sagt Pater Anselm Grün im Gespräch mit domradio.de. "Eine Ahnung hält mich wach, weil ich spüre: Alles, was ich hier tue, kann mich nicht richtig satt machen."

Der Benediktinerpater Anselm Grün ist gleichzeitig auch Bestsellerautor. Seine Bücher zu den großen Lebensfragen und spirituellen Themen treffen bei vielen Menschen einen Nerv. Fragen nach Sehnsucht und dem Umgang mit ihr ziehen sich wie ein roter Faden durch sein Werk.

domradio.de: Sie sagen ja: Die Sehnsucht gehört zum Menschen, die Sehnsucht hält den Menschen lebendig. Warum ist das so, was macht die Sehnsucht aus?

Anselm Grün (Pater Dr. Anselm Grün OSB): Letztlich ist die Sehnsucht nur von Gott zu stillen. Augustinus (Kirchenlehrer der Spätantike, Anmerkung der Redaktion) sagt: Immer wenn ein Mensch sich leidenschaftlich nach etwas sehnt, zum Beispiel nach Liebe, Besitz, Geld, Anerkennung - dann steckt darin eine spirituelle Sehnsucht; die Sehnsucht, dass sein Leben gelingt und der tiefste Hunger irgendwo gestillt wird.

domradio.de: Wie fühlt sich Sehnsucht an?

Anselm Grün: Sehnen ist manchmal wie eine Krankheit. Sucht kommt ja vom "siech" (= krank). Ich habe das Gefühl, ich bin hier nicht zufrieden. Ich kann noch so viel essen und trinken, ich kann noch so viel Liebe erfahren - und bin nie satt. Eine Ahnung hält mich wach, weil ich spüre: Alles, was ich hier tue, kann mich nicht richtig satt machen.

domradio.de: Ein Problem für moderne Menschen ist vielleicht, dass sie ihre wahren Sehnsüchte nicht erkennen, steckenbleiben in materiellen, oberflächlichen Sehnsüchten. Wie erkenne ich wahre Sehnsucht?

Anselm Grün: Sucht ist immer verdrängte Sehnsucht. Ein Therapeut hat mich zum Beispiel mal eingeladen zu einer Tagung. Ich sollte einen Vortrag halten zu dem Thema "Sucht in Sehnsucht verwandeln", weil er überzeugt war, dass Sucht nicht alleine durch Disziplin geheilt werden kann, sondern nur, wenn sie wieder in Sehnsucht verwandelt wird.

Der Alkoholiker sehnt sich danach geborgen zu sein, sich wohl zu fühlen, Liebe zu spüren, einfach da zu sein. Er versucht es mit Trinken, aber dann führt das dazu, dass er abhängig wird. Sehnsucht heißt, dass der Mensch über die Welt hinaus geht und es aushält, dass nicht alle Wünsche erfüllt werden können, sondern dass in ihm noch ein tieferes Sehnen ist.

domradio.de: Was machen wir mit der Sehnsucht nach Gott? Sie haben eben schon den Heiligen Augustinus zitiert…

Anselm Grün: Die Lateiner nennen Sehnsucht "desiderium" und es kommt von "sidera" - zu deutsch: die Sterne. Wenn wir den Sternenhimmel anschauen, kennen wir ja auch die Sehnsucht nach Heimat, nach etwas Größerem. In jeder Leidenschaft kann man spüren: Da ist eine tiefere Sehnsucht nach Gott. Die kann ich nie ganz erfüllen. Aber ab und zu in der Stille, wenn ich ganz ruhig werde, spüre ich, dass das stimmt: Da ist eine Spur in mir.

Exupéry (ein französischer Schriftsteller; Anmerkung der Red.) sagt: Die Sehnsucht nach Liebe ist schon Liebe. In der Sehnsucht nach Gott ist schon Gott. Viele jammern ja und sagen: Ich spüre Gott nicht. Dann sage ich immer: Gott kannst du nicht direkt spüren, aber die Sehnsucht spürst du. Und wenn du die Sehnsucht spürst nach Glaube, nach Liebe und Gott - dann ist schon etwas, von dem, wonach du dich sehnst, in dir.

Das Gespräch führte Verena Tröster.

Sehnsucht nach Gott, Sehnsucht nach Sinn, Sehnsucht nach Liebe, Geborgenheit und Gemeinschaft: Menschen haben viele Sehnsüchte  - und meist geht es da um die ganz großen Lebensthemen. Deshalb widmet domradio.de der Sehnsucht eine eigene Woche - vom 19. - 25. März 2017.

(DR)

Sommer-Gewinnspiel

Ab dem 15. Juli wochentäglich: unser multimediales Sommer-Gewinnspiel. Kirchengeräusch anhören, erraten und gewinnen!

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.08.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • In Hoffnung auf Beistand von oben: FC-Andacht vor erstem Heimspiel
  • Wochenkommentar des Chefredakteurs: Urteil Kardinal Pell
  • Superbilk - Ferienfreizeit für Kids in Düsseldorf
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag. (Achtung: Sommerpause ab 1. Juli)