05.04.2016

Evangelische Kirche prangert Einsatz von Kampfdrohnen an "Zielgenauigkeit wird überschätzt"

Die Evangelische Kirche in Deutschland hat sich kritisch zum Einsatz bewaffneter Drohnen geäußert. Viele Fragen seien nach wie vor nicht geklärt, sagte der EKD-Friedensbeauftragte Renke Brahms am Montagabend in Bonn.

"Die bisherigen Einsätze der Amerikaner haben erhebliche zivile Opfer gefordert, die Zielgenauigkeit der Drohnen wird deutlich überschätzt", warnte er. Brahms äußerte sich vor einer Verhandlung am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Ein Kaiserslauterer Friedensaktivist möchte das Bundesverteidigungsministerium verpflichten, bewaffnete Drohneneinsätze zu überwachen, die über die rheinland-pfälzische US-Airbase Ramstein gesteuert werden. Deutschland verstoße gegen Völker- und damit auch gegen Bundesrecht, argumentiert der Kläger, indem es den Amerikanern das Areal des Flughafens zur Verfügung stelle. Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet am heutigen Dienstag über die Klage.

Grenzüberschreitung

Brahms forderte, nicht nur vor Gerichten, sondern auch in Parlamenten müsse "endlich über die ethischen und völkerrechtlichen Fragen in Bezug auf Kampfdrohnen und automatisierte Waffensysteme gesprochen werden."

Auch die evangelischen Friedensverbände übten Kritik am Einsatz von Kampfdrohnen. Der Geschäftsführer der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF), Jan Gildemeister, warnte vor einer Grenzüberschreitung, wenn Maschinen über Leben und Tod entschieden.

Auch könne die politische Hemmschwelle für den Einsatz von Waffen durch Drohnen sinken. "Hier werden Kriege wieder führbar." Der Geschäftsführer der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK), Wolfgang Burggraf, sieht in Drohnen einen Grund für Kriegsdienstverweigerung.

(epd)

Das DOMRADIO.DE WM-Tippspiel

Die WM ist vorbei. Frankreich ist Weltmeister. Schwester Katharina freut sich über 2.500 Euro Erlös für das Kinderheim in Olpe.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.07.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • WM-Analyse mit Fußballnonne Sr. Katharina
  • Kirche am Meer
  • Pastoraler Zukunftsweg - neuer Aufbruch in der Kirche?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Frankeich feiert seine Weltmeister
  • Gute Ferienwünsche von Bischof Dieser
  • Konzert in der JVA Remscheid
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Frankeich feiert seine Weltmeister
  • Gute Ferienwünsche von Bischof Dieser
  • Konzert in der JVA Remscheid
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie sich die Diskussion über Flüchtlinge in Deutschland verändert hat
  • Bundeskanzlerin zu Besuch im Pflegeheim
  • Gloriosa - Vor 100 Jahren wurde die Kaiserglocke eingeschmolzen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie sich die Diskussion über Flüchtlinge in Deutschland verändert hat
  • Bundeskanzlerin zu Besuch im Pflegeheim
  • Gloriosa - Vor 100 Jahren wurde die Kaiserglocke eingeschmolzen
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Urlaub: Sommer, Sonne, Kirche
  • Mobiler Impfschutz gegen Masern
  • Pastoraler Zukunftsweg - neuer Aufbruch in der Kirche?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    17.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,20–24

  • Matthäusevangelium
    18.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,25–27

  • Hermann der Lahme
    18.07.2018 09:20
    Anno Domini

    Hermann der Lahme

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen