Kölner Dom im Regen
Kölner Dom im Regen

04.05.2021

Kölner Katholikenausschuss "fassungslos" über Beförderung von D. "Das darf nicht sein"

Die Wogen sind noch nicht geglättet: Der Kölner Katholikenausschuss hat sich "fassungslos" über die Beförderung eines Geistlichen, der vor 20 Jahren sexuellen Kontakt zu einem 17 Jahre alten Prostituierten hatte, geäußert.

Die Verantwortlichen dächten offenbar nur in straf- oder kirchenrechtlichen Verteidigungsstrategien, kritisierte die Laienvertretung am Dienstag. Ethisch-moralische oder gar christliche Wertmaßstäbe spielten offenbar keine Rolle.

Generalvikar verteidigt Beförderung

Konkret geht es um den Düsseldorfer Pfarrer D., den der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki 2017 zum stellvertretenden Stadtdechanten ernannt hatte. Der Kölner Generalvikar Markus Hofmann verteidigte vergangene Woche die Beförderung, die mit Repräsentationsaufgaben für die Kirche auf Ortsebene verbunden ist.

Den einmaligen Vorfall im Jahr 2001 habe der Geistliche gestanden und bereut. Zudem habe es sich damals weder nach kirchlichem noch weltlichem Recht um eine Straftat gehandelt. Auf weitere Vorwürfe gegen den Geistlichen angesprochen sagte Hofmann, dass es sich dabei nur um anonyme und abgestrittene Vorhaltungen und Gerüchte gehandelt habe.

Die Menschen sehnten sich nach guten Hirten und tatkräftigen Verantwortungsträger, erklärte der Katholikenausschuss. "Stattdessen wird argumentiert, es sei rechtlich für einen Priester nicht verboten, die Prostitution eines minderjährigen Jungen auszunutzen."

Blick auf das Gercke-Gutachten

Das im März veröffentlichte Gutachten des Kölner Strafrechtlers Björn Gercke habe katastrophale strukturelle Mängel bei der Missbrauchsbekämpfung in der Personalverwaltung des Erzbistums aufgedeckt, so der Ausschuss. Die verantwortlichen Erzbischöfe, Weihbischöfe, Generalvikare, Personalleiter, Offiziale und Justiziare hätten die Mängel kennen und beseitigen müssen, dies aber nicht getan.

Ihr eindeutiges Organisationsverschulden habe aber rechtlich keine Konsequenzen. "Moral und Anstand werden so als Maßstab ausgeschaltet. Das darf nicht sein", betonte die Laienvertretung.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 18.05.2021
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!