Ein Stolperstein des Künstlers Gunter Demnig
Ein Stolperstein des Künstlers Gunter Demnig

17.01.2020

Gedenken an Auschwitz-Befreiung Kölner putzen "Stolpersteine"

Die Bürger in Köln sind aufgerufen, genau 75 Jahre nach der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz "Stolpersteine" zu putzen. Auch Reker und Rothenberg wollen zu Putzlappen und Bürste greifen.

"Glänzende Stolpersteine zeigen: In dieser Nachbarschaft ist braunes Gedankengut unerwünscht", erklärte der Vorsitzende der Jüdischen Liberalen Gemeinde "Gescher LaMassoret", Rafi Rothenberg, am Donnerstagabend.

Die Gemeinde ruft mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) zu der Aktion am 27. Januar auf. Unter dem Motto "Glanz gegen Rechts" sollen sich Nachbarn, Geschäftsleute, Schulen und Kirchen daran beteiligen. Auch Reker und Rothenberg wollen zu Putzlappen und Bürste greifen. Die Messingtafeln vor ehemaligen Wohnhäusern deportierter Juden regten täglich zum Innehalten an, erklärte die Oberbürgermeisterin. "Sie fordern uns auf, darüber nachzudenken, was passieren kann, wenn wir für die demokratischen Werte unserer Gesellschaft nicht einstehen."

Erinnerung an den Holocaust

Rothenberg betonte, dass die "Stolpersteine" ganz konkret an den Holocaust erinnerten. Es sei wichtig zu zeigen, dass die Bürger keine erinnerungspolitische Wende wollten, wie sie sich der thüringische AfD-Politiker Björn Höcke vorstelle.

"Stolpersteine" sind mit den Namen und Lebensdaten von NS-Opfern versehen und werden meist vor ehemaligen Wohnhäusern deportierter Juden im Straßen- oder Gehwegpflaster verlegt. Der Künstler Gunter Demnig hat diese Form des Gedenkens initiiert. Ende Dezember verlegte er in Memmingen den 75.000 Stein. Die Messingtafeln gibt es nach Angaben Demnigs in 26 Ländern. Damit sind die "Stolpersteine" das größte dezentrale Mahnmal der Welt.

(KNA)

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfe in Fulda: Artikel, Videos, Bilder und Interviews.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 28.09.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…