Katholische Kirche Sankt Aposteln in der Kölner Innenstadt
Katholische Kirche Sankt Aposteln in der Kölner Innenstadt
Mit einer musikalischen Vesper in St. Aposteln wurde die Geistliche Gemeinschaft Emmanuel begrüßt
Mit einer musikalischen Vesper in St. Aposteln wurde die Geistliche Gemeinschaft Emmanuel begrüßt
Pfarrer Dominik Meiering und Weibischof Ansgar Puff
Pfarrer Dominik Meiering und Weibischof Ansgar Puff
Christian Schmitt und Schwestern der Gemeinschaft von Jerusalem
Christian Schmitt und Schwestern der Gemeinschaft von Jerusalem
Kaplan Franziskus von Boeselager
Kaplan Franziskus von Boeselager

02.10.2018

Gemeinschaft Emmanuel in Köln feierlich begrüßt "Neue Akzente in der Seelsorge"

Die Kölner Innenstadtgemeinde St. Aposteln bekommt Verstärkung: Ab dieser Woche unterstützen Mitglieder der internationalen Gemeinschaft Emmanuel die Seelsorge vor Ort. Sehr zur Freude von Weihbischof Puff und Pfarrer Meiering.

Die Kirchenbänke der Kölner Innenstadtkirche St. Aposteln sind bei der Vesper am Sonnatg bis auf den letzten Platz gefüllt. Es ist nicht ganz so still und andächtig wie sonst - kurz vor Beginn des Gottesdienstes. Viele Gläubige wollen sich noch schnell begrüßen, entdecken bekannte Gesichter, winken und lächeln einander zu.

Dann läutet es, die Band spielt zum Einzug, der Chor singt ein Lobpreis-Lied und alle Anwesenden stimmen kräftig mit ein. Die zukünftigen Seelsorger von St. Aposteln ziehen nicht nur in diesem Gottesdienst mit ein, die Gemeinde wird ihre neue Heimat. Denn auf Einladung von Rainer Maria Kardinal Woelki übernimmt die Geistliche Gemeinschaft Emmanuel die seelsorgerliche Tätigkeit an der Basilika St. Aposteln; zudem soll die Gemeinschaft die pastorale Arbeit in der Kölner Innenstadt mit unterstützen.

Dominik Meiering begrüßt in seinem neuen Amt als leitender Pfarrer der Kölner Innenstadtkirchen die Gottesdienstbesucher und Mitglieder der Gemeinschaft. "Wir können uns freuen, dass sich die Gemeinschaft für die Niederlassung im Erzbistum entschieden hat", sagt er. Er hoffe, dass es in St. Aposteln gelinge, "auch Menschen zusammenzubringen, die den Kontakt zu Gott oder das Vertrauen in die Kirche verloren haben."

Ein Beweis für Gottes Handeln

Zusammengeführt wurden in den letzten Wochen auch die sechs Kölner Innenstadtkirchen. Sie sind nun ein gemeinsamer Sendungsraum, in dem die Seelsorger bereichsübergreifend zusammenarbeiten sollen und es eine hauptamtliche Verantwortung gibt. Das katholische Köln steckt mitten im Umstrukturierungsprozess. Vor zwei Wochen erst wurde das neue Seelsorge-Team in St. Agnes in der nördlichen Neustadt eingeführt, das in Zukunft die vier Seelsorgebereiche der Innenstadt übernimmt. Für St. Aposteln hat Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki ein besonderes Konzept entworfen. Die Gemeinschaft Emmanuel soll hier ihre Kölner Niederlassung gründen.

"Ist das vielleicht ein schöner Zufall? Oder kluge Personalpolitik?" fragt Weihbischof Ansgar Puff, Bischofsvikar für Geistliche Gemeinschaften im Erzbistum Köln, in seiner Predigt. "Emmanuel", das heiße übersetzt "Gott ist mit uns". Also doch kein Zufall.  "Es ist der Beweis dafür, dass Gott heute immer noch handelt und neue Möglichkeiten schafft."

Zwei Geistliche der Gemeinschaft Emmanuel beginnen ab dieser Woche ihre neuen Aufgaben. Pfarrvikar Christian Schmitt und Kaplan Franziskus von Boeselager stehen vor der Hausforderung ihren ganz eigenen Seelsorgeweg zu gehen. Unterstützt werden sie von drei geweihten Schwestern der Gemeinschaft, Mitgliedern und Freunden.

Tradition bewahren und neuen Einfallsreichtum beweisen

Pfarrer Dominik Meiering legt den beiden Geistlichen zwei Ratschläge ans Herz. Einerseits ginge es darum, die Traditionen vor Ort kennenzulernen. Denn St. Aposteln sei eine Kölner Kirche mit langer Geschichte. Über Jahrhunderte war die Basilika ein Chorherrenstift. Erst nach der Säkularisation übernahm die Pfarrgemeinde die Kirche. Heute ist St. Aposteln Teil der vergrößerten Kirchengemeinde des Kölner Doms.  "Prüfet alles, und das Gute behaltet" - diesen biblischen Vers aus dem Thessalonicher-Brief gibt der leitende Pfarrer den neuen Seelsorgern mit auf den Weg. Gleichzeitig setzt er auf Einfallsreichtum und neue Ideen. Die Charismen, die die Gemeinschaft mitbringe, könnten die Kölner Innenstadt neu beleben.

"Ihr werdet eure eigenen Akzente setzen", vermutet auch Weihbischof Ansgar Puff, der zugleich Bischofsvikar für die Geistlichen Gemeinschaften im Erzbistum ist. Er hat sich von Mitgliedern der Gemeinschaft selbst erklären lassen, was "Emmanuel" ausmacht. Eine Gemeinschaft aus Priestern, geweihten Schwestern, Ehepaaren und Familien zugleich, die mit Freude und Begeisterung Mission lebt – so kann das besondere Charisma der Gemeinschaft zusammengefasst werden.

Die "Emmanuel-Mission" für Köln

"Ihr seid notwendig und herzlich willkommen. Hoffentlich spürt ihr, wie froh wir sind, dass ihr hier seid", betont der Weihbischof. Große Freude über den neuen, charismatischen Geist im katholischen Köln lässt der anschließende Empfang vermuten. Der Pfarrsaal platzt beinahe aus allen Nähten, es herrscht eine ausgelassene Stimmung. Zur Begrüßung werden kleine "Apostel-Kekse" verteilt.

Thomas Lütkemeier, der Deutschland-Verantwortliche der Gemeinschaft Emmanuel, erläutert: "Wir treten nicht mit fertigen Plänen in diesen Dienst". Vielmehr werde das Team der Gemeinschaft Emmanuel Zeit nehmen für die Begegnung und das gemeinsame Hinhören auf den Willen Gottes.

Es dauert eine ganze Weile, das freudige Getümmel zum Schweigen zu bringen, damit die beiden neuen Seelsorger einige Worte an ihre neue Gemeinde richten können. Der zukünftige Pfarrvikar Christian Schmitt freut sich über viele bekannte Gesichter, Freunde und Familien. "Aber es wird darum gehen, nicht nur unter uns zu bleiben, sondern unseren Ruf gemeinsam zu leben und zu den Menschen zu gehen." In Freude gemeinsam missionieren -  das ist die Berufung der Gemeinschaft und das wird sie auch in Köln sein.

"Hier soll ein Ort sein, wo Menschen suchen und finden können, was sie verloren haben. Seid für die Menschen da, die sich fragen, ob Gott heute noch konkret handelt", wünscht sich Weihbischof Ansgar Puff. "Emmanuel- Gott ist mit uns" - das soll in Zukunft in der Kölner Innenstadtkirche St. Aposteln spürbar werden.

Hannah Küppers
(DR)

Mit Schwester Katharina durch die Osterzeit

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen durch die Fasten- und Osterzeit.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Glockenkarte Kölner Dom

Verschicken Sie pünktlich zum Osterfest eine ganz besondere Grußkarte mit dem Geläut des Kölner Doms!

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.04.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Blickpunkt: Die Rolle der Frauen am leeren Grab
  • Franziskaner-Orden verlässt Köln
  • Nach Anschlägen in Sri Lanka noch viele Fragen offen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Nimmt Christenverfolgung weltweit zu? - Während der Wahl in Indien
  • Schatzsuche im Rhein in den Osterferien
  • Was hält Europa zusammen? Werte und Interessen in turbulenten Zeiten
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Nimmt Christenverfolgung weltweit zu? - Während der Wahl in Indien
  • Schatzsuche im Rhein in den Osterferien
  • Was hält Europa zusammen? Werte und Interessen in turbulenten Zeiten
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff