Menschen mit Türkeiflaggen warten auf Erdogan
Menschen mit Türkeiflaggen warten auf Erdogan
Kundgebung gegen den türkischen Staatspräsidenten Erdogan
Kundgebung gegen den türkischen Staatspräsidenten Erdogan

29.09.2018

Vor der Einweihung der Kölner Ditib-Moschee Erdogan in Köln

Zum Abschluss seines Staatsbesuchs in Deutschland wird der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Samstagnachmittag in Köln erwartet. Dort wird seinem Beisein die Zentralmoschee des türkisch-islamischen Verbands Ditib offiziell eröffnet.

Vorher ist ein kurzes Treffen mit dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) im militärischen Teil des Flughafens Köln/Bonn geplant. Die Begegnung sollte eigentlich auf Schloss Wahn im gleichnamigen Kölner Stadtteil stattfinden. Das verhinderte jedoch der Eigentümer des Barockschlosses über eine Verfügung des Landgerichts Köln (AZ: 5 O 383/18).

Laschet will Menschenrechte und Pressefreiheit ansprechen

Repräsentative Veranstaltungen und Empfänge seien laut Mietvertrag auf Veranstaltungen der Universität zu Köln beschränkt, die Mieterin des Schlosses ist. Die Landesregierung verlegte das Treffen daraufhin am späten Freitagabend in das Empfangsgebäude der Flugbereitschaft des Verteidigungsministeriums im Flughafen Köln-Bonn.

Laschet will bei der Begegnung mit Erdogan die Themen Menschenrechte und Pressefreiheit sowie die Situation inhaftierter Deutscher in der Türkei anzusprechen. Der Streit über diese Fragen prägte bereits Erdogans politische Gespräche am Freitag in Berlin.

Der türkische Staatspräsident reist nach dem Treffen mit Laschet zur Moschee-Eröffnung des türkisch-islamischen Verbands Ditib in Köln weiter, die in erheblich kleinerem Rahmen stattfinden wird als ursprünglich geplant: Die Stadt Köln verbot am Freitagabend aus Sicherheitsgründen eine Außenveranstaltung mit mehreren tausend Teilnehmern.

Deutsche Politiker werden bei Eröffnung fehlen

Die Ditib habe kein ausreichendes Sicherheitskonzept vorgelegt, begründete die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) die Absage. Bis zu 25.000 Menschen wurden eigentlich erwartet. Die Polizei kündigte an, mögliche Besucher bereits weit vor der Moschee abzuweisen.

Auch deutsche Politiker werden bei der Eröffnung der rund 30 Millionen Euro teuren Moschee mit einem Kuppelsaal für 1.100 Gläubige und zwei 55 Meter hohen Minaretten fehlen. Sowohl Laschet als auch Reker hatten eine Teilnahme abgelehnt.

Reker hatte ihre Absage damit begründet, dass drei Tage vor der Veranstaltung noch nicht klar gewesen war, ob sie dort sprechen dürfe.

Vermutlich größte Demonstration in Köln

Gegen Erdogan wollen am Samstag auf mehreren Demonstrationen in Köln einige tausend Menschen auf die Straße gehen. Die vermutlich größte Demonstration unter dem Motto "Erdogan not welcome – keine schmutzigen Deals mit der Türkei" ist mit 7.000 Teilnehmern auf der Deutzer Werft angemeldet. Die Polizei ist mit rund 4.000 Beamten im Einsatz.

Unterstützung erhält die Kölner Behörde von Hundertschaften aus anderen Bundesländern und von der Bundespolizei. Weite Teil der Innenstadt werden abgesperrt. Beeinträchtigungen gibt es auch auf dem Autobahnring und für die Rhein-Schifffahrt, außerdem wurde eine Flugverbotszone eingerichtet.

(epd)

Die neue Bibel-Nacht

Ein in Deutschland einmaliges Nachtprogramm: Jede Nacht sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr verschiedene Kapitel aus dem Neuen Testament zu hören.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 21.02.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • So war Weiberfastnacht: Christian van Duijnen-Leiße von den Johannitern
  • Hanau: Dechant Andreas Weber zum Attentat
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Neue Songs & neue Bands im Karneval: Palaver
  • Thema: Flüchtlingslager - Gespräch mit World Vision
  • DOMRADIO.DE-Chefredakteur bezieht Stellung: AfD & Hanau
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Neue Songs & neue Bands im Karneval: Palaver
  • Thema: Flüchtlingslager - Gespräch mit World Vision
  • DOMRADIO.DE-Chefredakteur bezieht Stellung: AfD & Hanau
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Erste Hilfe beim Kater: Tipps vom Ernährungsberater
  • Kölner Dom: In zwei Tagen wird Register "Loss jonn" gezogen
  • Domdechant Monsignore Robert Kleine mit dabei: Köln gegen Rechts
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Erste Hilfe beim Kater: Tipps vom Ernährungsberater
  • Kölner Dom: In zwei Tagen wird Register "Loss jonn" gezogen
  • Domdechant Monsignore Robert Kleine mit dabei: Köln gegen Rechts
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Eröffnung der Berlinale
  • Zwei Pfarrer als Karnevalsprinzen
  • Interview mit der Kurdischen Gemeinde
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…