Die Domkantorei Köln reist nach Norwegen
Die Domkantorei Köln reist nach Norwegen
Winfried Krane, Leiter der Domkantorei Köln
Winfried Krane, Leiter der Domkantorei Köln

18.05.2018

Domkantorei Köln auf Konzertreise in Norwegen Volles Programm im Norden

Oslo und Trondheim sind die Stationen der diesjährigen Konzertreise, zu der die Domkantorei Köln am Pfingstmontag aufbricht. Zuvor singt der Erwachsenen-Chor der Kölner Dommusik am Pfingstfest im Kölner Dom.

Innerhalb von sechs Tagen geben die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Winfried Krane in Norwegen vier Konzerte mit vorwiegend deutschen a cappella-Motetten von Brahms, Reger, und Mendelssohn, aber auch mit Chorsätzen zeitgenössischer Komponisten wie Mawby und Esenwalds.

Darüber hinaus sind sie in der katholischen Kathedrale von Oslo, St. Olav, der Kirche St. Hallvard sowie in dem evangelisch-lutherischen Nidaros-Dom in Trondheim auch an der musikalischen Gestaltung der Liturgie beteiligt. Mit dem Domchor von Trondheim ist außerdem ein gemeinsamer Konzertauftritt geplant.

Zu Pfingsten Bruckner-Messe

Doch bevor es für die 30-köpfige Gruppe nach Skandinavien geht, singt die Domkantorei am Pfingstsonntag noch während des feierlichen Pontifikalamtes mit Erzbischof Woelki im Kölner Dom die Messe in e-Moll von Anton Bruckner. Dieses Werk für achtstimmigen gemischten Chor und ein Orchester aus 13 Blasinstrumenten entstand im Jahr 1866 anlässlich der Eröffnung der Votivkapelle des Linzer Doms und wurde 1869 uraufgeführt. Da die Aufführung im Freien stattfand, musste Bruckner ein Bläserensemble verwenden, das damals von der örtlichen Militärmusik gestellt wurde. Ihrem Charakter nach ist die Messe Nr. 2, eine von insgesamt drei Messen Bruckners, altkirchlicher Musiktradition verhaftet – mit einer Thematik, die sich nachhaltig an die Intonation des gregorianischen Gesangs anlehnt.

Sie gilt als eines der anspruchsvollsten von Bruckners großen geistlichen Chorwerken, denn über weite Teile singt der Chor ohne Begleitung. Außerdem verlangt der Komponist den Singstimmen viele langsame, intonationsmäßig extrem anstrengende Passagen ab. Besonders das Sanctus, das zunächst a cappella beginnt und das Bruckner besonders langsam wünschte, birgt einen besonderen Schwierigkeitsgrad angesichts der erforderlichen Klangreinheit.

Domkantorei singt regelmäßig in der Liturgie

Die Domkantorei Köln hat sich vor mehr als 20 Jahren aus ehemaligen Teilnehmern an den Erzbischöflichen Musiktagen, bei denen die Oberstufenschüler aller Erzbischöflichen Schulen zu Beginn der Fastenzeit zur Erarbeitung einer gemeinsamen Messe eingeladen sind, gegründet. Heute zählt der Chor unter Leitung von Winfried Krane, der auch Leiter der Musikschule des Kölner Domchores ist, etwa 60 Mitglieder. Die Kölner Domkantorei widmet sich vornehmlich geistlichen Werken für gemischte Stimmen, insbesondere mit Orchesterbegleitung durch die Kölner Domkapelle.

Der Chor ist regelmäßiger Bestandteil der Liturgie im Kölner Dom. Darüber hinaus gibt die Domkantorei Konzerte in der Reihe "Geistliche Musik am Dreikönigenschrein" im Kölner Dom sowie in anderen national wie international bekannten Kirchen und Konzerthäusern.

Beatrice Tomasetti
(DR)

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 14.08.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Sängerin Aretha Franklin todkrank
  • Rückblick auf FC-Andacht im Kölner Dom
  • Bayrisches Pilgerbüro über Urlaubspannen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gedenken an Maximilian Kolbe
  • Pro Asyl zur Abschiebung nach Afghanistan
  • Peace People und der Nordirlandkonflikt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gedenken an Maximilian Kolbe
  • Pro Asyl zur Abschiebung nach Afghanistan
  • Peace People und der Nordirlandkonflikt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Urlaub unter dem Fegefeuer - Vulkaninsel Stromboli
  • Impuls von Weihbischof Ansagr Puff
  • Brückeneinsturz in Genua
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Urlaub unter dem Fegefeuer - Vulkaninsel Stromboli
  • Impuls von Weihbischof Ansagr Puff
  • Brückeneinsturz in Genua
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Pro Asyl zur Abschiebung nach Afghanistan
  • Gedenken an Maximilian Kolbe
  • Bayrisches Pilgerbüro über Urlaubspannen
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    15.08.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 1,39–56

  • Eröffnungsgottesdienst der 36. Generalversammlung der Jesuiten
    15.08.2018 09:10
    Anno Domini

    Wie Ignatius von Loyola die Wi...

  • Touristen besuchen den Kölner Dom
    15.08.2018 09:20
    Anno Domini

    Grundsteinlegung des Kölner Do...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen