Kardinal Woelki drückt die Schulbank und gibt einem Flüchtlingsmädchen Nachhilfe
Kardinal Woelki drückt die Schulbank und gibt einem Flüchtlingsmädchen Nachhilfe

15.02.2017

Kardinal Woelki zum Abschluss seiner Nahost-Reise "Flucht wählt kein Mensch freiwillig"

Zu mehr Engagement in der Flüchtlingshilfe hat der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki im Interview aufgerufen. Der Kölner Erzbischof hat sich auf seiner mehrtägigen Nahost-Reise ein eigenes Bild von der Lage vor Ort gemacht.

KNA: Herr Kardinal Woelki, wie bewerten Sie die Arbeit der Caritas in Jordanien und im Libanon?

Rainer Maria Kardinal Woelki (Erzbischof von Köln): Ich konnte bei den Besuchen zahlreicher Hilfsprojekte, die unser Erzbistum mitfinanziert, feststellen: Hier ist jeder Cent gut angelegt. Es ist erstaunlich, wie effizient im Nahen Osten den Notleidenden geholfen wird. Ganz egal, wo die Flüchtlinge herkommen oder welche Religion sie haben - die Caritas hilft hier jedem.

Besonders überrascht hat mich auch die hohe Zahl der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die gemeinsam mit den Caritas-Profis bewundernswerte Arbeit leisten. Wenn ich nur an Schulen für die gestrandeten Kinder denke: Bei uns würde so eine Schule vermutlich als unzumutbar angesehen werden. Aber hier lernen die Flüchtlingskinder freiwillig und gerne in engen, ungeheizten Klassenräumen, auch weil die ehrenamtlichen Lehrer selber Spaß am Unterricht haben.

KNA: Wie bewerten Sie die Lage in beiden Ländern mit Blick auf die deutsche Flüchtlingspolitik?

Woelki: Wer sich hier vor Ort selber vom Not und Elend der Millionen gestrandeten Menschen aus Syrien und dem Irak ein Bild gemacht hat, der kann eigentlich bei uns zu Hause keine Obergrenzen fordern oder sich gegen Familiennachzug aussprechen. Kleine, im Vergleich zu Deutschland bitterarme Länder wie der Libanon und Jordanien haben jeweils mehr als ein Drittel ihrer eigenen Einwohnerzahl bei sich aufgenommen. Das bedeutet enorme Kraftanstrengungen, aber auch mögliche neue Spannungen im Libanon und in Jordanien.

Mir ist noch deutlicher geworden, dass wir die Probleme hier nicht einfach verdrängen dürfen. Flucht, Not, Elend und Vertreibung wählt kein Mensch freiwillig. Wir können und wir müssen noch viel mehr machen. Wer in die weinenden Augen der Menschen sieht, die alles verloren haben, wer ihre flehenden Hilferufe hört, der bekommt selber einen ganz klaren Blick und merkt schnell, was im menschlichen Zusammenleben wirklich wichtig und richtig ist.

KNA: Was hat Sie bei Ihrem Besuch in den Schulen und Flüchtlingseinrichtungen besonders ermutigt?

Woelki: Überall habe ich engagierte Helferinnen und Helfer getroffen, die anpacken, so gut es eben geht. Menschen, die nicht lange reden, sondern Not sehen und handeln. Menschen, die ein offenes Herz und ihren Mitmenschen im Blick haben. Gerade diese engagierten Christen machen mir Mut, denn sie zeigen mir: Auch hier im Nahen Osten gibt es nicht nur Krieg, Terror, Armut und Leid - sondern Menschen, die Barmherzigkeit jeden Tag in viel Freude und Begeisterung leben.

Andrea Krogmann
(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 24.06.2021
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

18:30 - 20:00 Uhr

Gottesdienst

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!