Kardinal Woelki weiht das Erzbischöfliche Berufskolleg Köln
Segnung durch Kardinal Woelki
Neubau des Erzbischöflichen Berufskollegs Köln
Neubau des Erzbischöflichen Berufskollegs Köln

30.06.2016

Neubau des Erzbischöflichen Berufskollegs Köln eingeweiht Investition in die Ausbildung junger Menschen

Das Erzbischöfliche Berufskolleg Köln hat jetzt offiziell einen neuen Standort in Köln. Nach rund zweijähriger Bauzeit segnete der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki das neue viergeschossige Gebäude am Donnerstag ein.

Es befindet sich an der Berrenrather Straße im Kölner Stadtteil Sülz gleich neben der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG). Das Erzbischöfliche Berufskolleg Köln ist eine der wichtigsten Ausbildungsstätten für erzieherische, sozialpädagogische und heilpflegerische Berufe in Nordrhein-Westfalen. Rund 1.000 Schüler und Studierende sowie 90 Lehrende werden hier zusammenarbeiten.

In die Ausbildung junger Menschen investieren

Kardinal Woelki unterstrich bei der Einsegnung die Bedeutung des Projektes: "Hier im Berufskolleg wird zusammengeführt, was zusammengehört: Junge Menschen und Bildung, Kirche und Gesellschaft, Engagement und soziale Verantwortung. Ich bin froh, dass wir mit dem neuen Gebäude ein Zeichen setzen können, dass wir als Kirche ganz bewusst und zielgerichtet in die Ausbildung junger Menschen investieren."

Aus drei Standorten einen gemacht

Bisher war das Berufskolleg an drei verschiedenen Standorten (Sachsenring, Klosterstraße und Freiligrathstraße) in zum Teil sanierungsbedürftigen Gebäuden untergebracht. Um das Angebot weiter zu verbessern und die Zusammenarbeit von Schülern, Studierenden und Lehrern zu erleichtern, hat das Erzbistum Köln beschlossen, die drei Standorte zu einem zusammenzufassen. Dazu wurde in den vergangenen zwei Jahren ein Neubau errichtet, der allen Anforderungen an eine moderne Lernumgebung entspricht.

Das viergeschossige Gebäude auf dem Gelände der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG) neben der Kirche Johannes XXIII. umfasst neben 50 Unterrichtsräumen auch eine Turnhalle, eine Bibliothek, eine Cafeteria und ein Foyer für Versammlungen. Dazu gehören auch Fachräume wie Lehrküchen, Krankenzimmer oder Bio- und Chemieräume. Offene Lernzonen schaffen eine angenehme Lernatmosphäre. In den Obergeschossen ermöglichen umlaufende galerieartige Flure in Achterform kurze Rundwege. Das gesamte Gebäude hat eine Bruttogeschossfläche von 17.500 Quadratmetern. Mit der Ausführung wurde nach einem Wettbewerb im Herbst 2011 das Büro "3pass ArchitektInnen" aus Köln beauftragt. Die Baukosten belaufen sich auf rund 27,5 Millionen Euro.

Zeichen gesellschaftlicher Verantwortung

Dr. Bernadette Schwarz-Boenneke, Leiterin der Hauptabteilung Schule/Hochschule im Erzbischöflichen Generalvikariat, ist von dem Konzept überzeugt: "Hier ist ein neues Haus des Lebens und Lernens entstanden". Schulleiterin Andrea Born-Mordenti freut sich schon auf die Arbeit im neuen Gebäude: "Mit seiner Entscheidung und Realisierung des Schulneubaus entspricht das Erzbistum Köln als Schulträger nicht nur den Erfordernissen eines qualitativ anspruchsvollen und professionellen Schulbetriebs, sondern setzt auch ein Zeichen gesellschaftlicher Verantwortung in den Bereichen Bildung und Erziehung."

Das Erzbischöfliche Berufskolleg qualifiziert junge Menschen mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen für Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen. So können die Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Ausbildung zum Erzieher, Heilerziehungspfleger oder Heilpädagogen absolvieren. Auch andere Abschlüsse vom staatlich geprüften Kinderpfleger bis hin zur Allgemeinen Hochschulreife sind möglich. Im Rahmen einer Kooperation mit der Katholischen Hochschule NRW (KatHo) wird derzeit ein Angebot für einen Bildungsgang entwickelt, der Ausbildung und Studium kombiniert. Außerdem gehören Qualifizierungsangebote für Berufstätige zum Portfolio des Erzbischöflichen Berufskollegs.

Das DOMRADIO.DE WM-Tippspiel

Die WM ist vorbei. Frankreich ist Weltmeister. Schwester Katharina freut sich über 2.500 Euro Erlös für das Kinderheim in Olpe.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.07.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    17.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,20–24

  • Matthäusevangelium
    18.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 11,25–27

  • Hermann der Lahme
    18.07.2018 09:20
    Anno Domini

    Hermann der Lahme

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen